gesucht wird : Maximilian Brückner

Maximilian, Maxi (laut seiner Agentur und seiner Familie), Max Brückner, Bruckner / Brueckner
(in englischsprachigen Ländern)

Schauspieler, Musiker, Regisseur, Schuhplattler, Oberbayer und hinreissender Tod

"
Bayerische Sahneschnitte" (BR3) - "Schuhplattler der Herzen" (BR2) - "Spezial-Ereignis" (Münchner Merkur)



Biographie / Biography

Maxi über Maxi

Auszeichnungen

Filme
So wia's Leb'n is (2016)
Und Äktschn (2014)
Spieltrieb (2013)
Welcome to Bavaria (2011/12)
etc.


Fernsehen
Himmel und Hölle (AT) (2016/17)
Tannbach II (2016/17)
Willkommen in Hindafing (AT) (2016/17)
Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger (2016)
Pregau (2015/16)
etc.


Theater
Magdalena (2012-2014)
Peer Gynt (2008-2010)

Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben (2005- )
etc.

Hörbücher/Hörspiele/Radio



38. Deutscher Filmball 15. Jan. 2011, Bayerischer Hof München



"I hob hoit des Pech g'habt und des Glück, dass i hoit nix anders konn, ois a bissl rumspuin und auf der Bühne rumhupfn." M.B.


2. AdventAdventskalender auf unserer Facebook-Seite "maxgesucht"2. Advent


- Maximilian Brückner im Interview -

mit EFi für ‚gesucht wird : Maximilian Brückner‘ am 17. Januar 2014
zusammen mit Kai von der Seite ‚Bayerische Kultserien und Kultfilme‘
anlässlich des Kinostarts von "Und Äktschn!" am 6. Februar 2014, dem neuen Film von Gerhard Polt u.a. mit Gisela Schneeberger und Maximilian Brückner

xx


- Exklusiv-Interview -

Ich darf auf ein Schmankerl der Extraklasse hinweisen: Am 31. Januar 2012 hat EFi mit dem Brückner Max ein Exklusiv-Interview für diese Website geführt!!
Wegen dem großen Streß, den der Max Brückner hatte mit den Proben zu "Magdalena" und einer Erkrankung seiner Agentin hat sich die Freigabe hingezogen - aber jetzt ist sie da. Einige Fragen beziehen sich auf "Magdalena" und auf "Was weg is, is weg" und die Antworten darauf sind deshalb mitunter schon bekannt aus anderen Interviews und Veröffentlichungen.
rg (Interview-Assistentin & Urlaubsvertretung) am 2. März 2012

Also, hier geht's los...



Zur Zeit / Demnächst zu sehen:









Auf der Bühne


Mo 12.12., 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; Regie: Christian Stückl - Münchner Volkstheater
Do 22.12., 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; Regie: Christian Stückl - Münchner Volkstheater
Fr 13.1.2017, 18 Uhr in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; Regie: Christian Stückl - Münchner Volkstheater
Fr 7.7.2017, 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar in Oberammergau" ; Regie: Christian Stückl - Oberammergauer Passionstheater. Karten: Tel. 08822/945 8888, 089/523 4655 und 089/5481 8181 und an den bekannten Vorverkaufsstellen
So 9.7.2017, 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar in Oberammergau" ; Regie: Christian Stückl - Oberammergauer Passionstheater. Karten: Tel. 08822/945 8888, 089/523 4655 und 089/5481 8181 und an den bekannten Vorverkaufsstellen





Im Fernsehen




Mi 7.12., 00:05 Uhr in "Welcome to Bavaria" (2012) ; Regie: Matthias Kossmehl - BR, im Sendeblock "Entwurzelt"
Fr 9.12., 20:15 Uhr "Tannbach" - T.2 "Die Enteignung" (2015) ; Regie: Alexander Dierbach - Spiegel Geschichte (über SKY/Teleclub)
Fr 16.12., 20:15 Uhr in "Tannbach" - T.3 "Mein Land, dein Land" (2015) ; Regie: Alexander Dierbach - Spiegel Geschichte (über SKY/Teleclub)
So 25.12, 21:50 Uhr in "Mörderisches Tal - Pregau" (2016) T.1 "Der Fehler" ; Regie: Nils Willbrandt - ARD ; Wdh. Mo 26.12., 01:05 Uhr
Mo 26.12., 21:45 Uhr in "Mörderisches Tal - Pregau" (2016) T.2 "Die Lügen" ; Regie: Nils Willbrandt - ARD ; Wdh. Di 27.12., 01:00 Uhr
Di 27.12., 21:45 Uhr in "Mörderisches Tal - Pregau" (2016) T.3 "Die Erpressung" ; Regie: Nils Willbrandt - ARD ; Wdh. Mi 28.12., 01:20 Uhr
Mi 28.12., 20:15 Uhr in "Gefährten" / "War Horse" (2011) ; Regie: Steven Spielberg - Sat.1
Mi 28.12., 21:45 Uhr in "Mörderisches Tal - Pregau" (2016) T.4 "Der große Tag" ; Regie: Nils Willbrandt - ARD ; Wdh. Do 29.12., 01:20 Uhr
Do 29.12., 22:05 Uhr in "Resturlaub" (2011) ; Regie: Gregor Schnitzler - pro7 ; Wdh. Fr 30.12., 02:00 Uhr
So 1.1.2017, 20:15 Uhr in "Schwere Jungs" (2007) ; Regie: Marcus H. Rosenmüller - BR ; Wdh. Mo 2.1., 12 Uhr
So 1.1.2017, 20:15 Uhr in "Mörderisches Tal - Pregau" (2016) T.1 "Der Fehler" ; Regie: Nils Willbrandt - One ; Wdh. Mi 4.1., 23:50 Uhr
Sa 7.1., 21:45 Uhr in "Kommissarin Lucas - Der Wald" (2015) ; Regie: Ralf Huettner - ZDF
So 8.1., 20:15 Uhr in "Mörderisches Tal - Pregau" (2016) T.2 "Die Lügen" ; Regie: Nils Willbrandt - One ; Wdh. Do 12.1., 00:15 Uhr
Di 10.1., 22 Uhr im "Tatort - Aus der Tiefe der Zeit" (2013) ; Regie: Dominik Graf - NDR
Fr 13.1., 19:10 Uhr in "Die Chefin - Wahrheiten" (2012) ; Regie: Filippos Tsitos - SKYKrimi ; und weitere Sendetermine am selben Tag
Sa 21.1., 21:40 Uhr im "Tatort - Hilflos" (2010) ; Regie: Hannu Salonen - HR





In den Medien - News




1.12. Ich habe einen Adventskalender für 2016 "Jeden Tag ein Maxi" auf unserer Facebook-Seite maxgesucht angelegt. Viel Spaß!
30.11. Produktionsfirma UFA Fiction: Behind the Scenes unseres historischen ZDF-Zweiteilers "Himmel und Hölle" (R: Uwe Janson), der momentan in Prag gedreht wird. Foto 1 ; Foto 2 ; Foto 3. Zum Reformationsjubiläum läuft "Himmel und Hölle" im Herbst 2017 im ZDF.
29.11. "Mörderisches Tal - Pregau": Eine Lüge, vier Tage, vier Filme – damit serviert uns die ARD zu Weihnachten an vier aufeinanderfolgenden Tagen ein rasantes Krimi-Drama, in dem sich hinter der bürgerlichen Fassade einer Kleinstadt ein Sumpf aus Lügen und Verbrechen auftut. Die deutsche Erstausstrahlung beginnt am 25. Dezember 2016 um 21.50 Uhr in der ARD. Die restlichen drei 90-Minüter werden an den darauffolgenden Tagen jeweils um 21.45 Uhr gesendet.
Es geht um ... einen Polizisten (gespielt vom Maximilian Brückner), der einen schlimmen Fehler begeht und in ein Netz aus Bedrohungen, Erpressung und Mord verstrickt wird. Die Angst treibt ihn immer weiter. Bis er kurz davor ist, alles, was ihm wichtig ist, zu verlieren.
Sollte man sehen weil ... der Vierteiler so spannend ist und in Österreich schon Spitzenquoten erzielte. Wer also keine Lust auf "heile Welt"-Entertainment hat, wird sich vom Pregauer Mix aus scheinbarem Spießertum und skrupellosen Machenschaften sicher bestens unterhalten fühlen.
Vollständiger Artikel in HÖRZU, 29.11.16
28.11. Das jährliche ARD Adventsessen, bei dem Maxi in den vergangenen Jahren immer wieder mal Gast war, findet heuer am 2. Dezember im Münchner Hotel Bayerischer Hof statt. Wegen "Pregau" hat er sicherlich eine Einladung erhalten, und hoffentlich kommt er auch.
27.11. Posting von Regisseur Alexander Dierbach vom Samstag 26. November: "Heute ist Bergfest von Tannbach II"
Maxi wird aber erst nach Ende der Dreharbeiten von "Himmel und Hölle" Anfang Dezember in diese Dreharbeiten einsteigen.
23.11. "Himmel und Hölle" - BTS-Foto von Maxi mit einem sehr haarigen Partner "Der Hund von Baskerville oder so ...", oder vielleicht doch der Graf von Monte Christo vor der Flucht aus dem Château d'If?
18.11. "Himmel und Hölle" - Setbericht (auf Tschechisch) aus dem Schloss Telč samt Foto 'bei Luthers daheim' mit Katharina (Frida-Lovisa Hamann) und Martin (Maximilian Brückner): Denik, 15.11.16
16.11. "Himmel und Hölle" - BTS-Setvideo von und mit Maxi "Neulich bei Luthers"
BTS-Setvideo mit Aylin Tezel (Ottilie von Gersen) und Anna Schudt (Barbara Cranach), ansonsten die Kommissarinnen Nora Dalay und Martina Bönisch im Dortmunder Tatort "#tatortdortmund äähh NICHT"
16.11. "Mörderisches Tal - Pregau" – Story-Spoilers:
Folge 1/4: "Der Fehler" am 1. Weihnachtsfeiertag, Sonntag, 25.12, um 21:50 Uhr im Ersten
Folge 2/4: "Die Lügen" am 2. Weihnachtsfeiertag, Montag, 26.12., um 21:45 Uhr im Ersten
Folge 3/4: "Die Erpressung" am Dienstag, 27.12., um 21:45 Uhr im Ersten
Folge 4/4: "Der große Tag" am Mittwoch, 28.12., um 21:45 Uhr im Ersten
15.11. Am 13. November 2016 wurde die 1000. Tatort-Folge ausgestrahlt, die genauso heißt wie die allererste von 1970: "Taxi nach Leipzig", diesmal mit Maria Furtwängler und Axel Milberg. [...] Die meistunterschätzten Kommissare der Reihe sind: Der Hamburger Cenk Batu (Mehmet Kurtuluş), 2008-12 und die Saarbrücker Franz Kappl (Maximilian Brückner) und Stefan Deininger (Gregor Weber), 2006-12 – ihre Drehbücher garantierten Spannung und Drama. [...] aus: "Zum 1000. Tatort: Deutsche Dienstfahrten" von Uwe Kopf auf MusicExpress.Movies, 14.11.2016
Anlässlich des 1000. Tatorts "Taxi nach Leipzig" präsentiert die Deutsche Kinemathek die Sonderschau "1000 Tatorte - Alle Filme. Alle Fälle". Neben einem kuratierten Programm zu fünf Jahrzehnten Tatort-Geschichte sind alle bisher ausgestrahlten Episoden in der 'Mediathek Fernsehen' abrufbar. Deutsche Kinemathek / Museum für Film und Fernsehen, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin. 1.11.2016 - 29.1.2017, Di bis So 10 - 18 Uhr, Do 10 - 20 Uhr. Mehr Infos
13.11. "Himmel und Hölle" – Luthers 95 Thesen gegen den Ablasshandel der katholischen Kirche an der Pforte der Wittenberger Schlosskirche - oder vielmehr die Version für den ZDF 2-Teiler ;) - zu sehen in dem dänischen Artikel "Se billeder fra optagelserne til film om Martin Luther og reformationen"
– Ein frierender Maximilian Brückner in Privatklamotten im Vorgespräch mit Regisseur Uwe Janson in Kolín: Foto. Mehr Setfotos aus Kolín.
12.11. "Pregau" erscheint am 30. Dezember 2016 auf DVD und Blu-Ray (je 2 Discs) bei Universum Film, kein Bonusmaterial bekannt
11.11. Das Oberammergauer Passionstheater hat heute des Programm für den Theatersommer 2017 vorgestellt:
Der „Brander Kaspar“ wird am Freitag 7. Juli und am Sonntag 9. Juli, jeweils um 19:30 Uhr gespielt.
Außerdem: Richard Wagners Oper „Der fliegende Holländer“, Regie: Christian Stückl hat am 30. Juni Premiere, „Die Geierwally“ von Wilhelmine von Hillern, Regie: Abdullah Kenan Karaca mit Musik von Kofelgschroa am 13. Juli im Pflanzgarten an der Laberbergbahn, und am 28.+29. Juli gibt's das „Heimatsound-Festival“. Mehr Informationen und alle Termine hier
11.11. Ein Bazi im Paradies - Das Phänomen „Brandner Kaspar“: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. So in etwa müssten die Gedanken des Volkstheater-Intendanten Christian Stückl gewesen sein, als er sich schließlich 2005 an das legendäre Kultstück heranwagte. Mit Alexander Duda in seiner bisher besten Rolle als Brandner Kaspar, einem bayerischen Bazi mit viel Freude am Leben, der den zerzausten, zahnlückigen Boandlkramer, meisterhaft gespielt von Maximilian Brückner, mit Kerschgeist abfüllt ... Und mit Erfolg! Warum sonst, ist jede einzelne Aufführung noch heute - elf Jahre nach seiner Premiere - im Münchner Volkstheater ausverkauft?!
Artikel von Stephanie Fischer in Monaco De Luxe, 9.11.16
10.11. Deutsche Fernsehsender drehen sieben Filme in Tschechien: „Die Ketzerbraut“, „Himmel und Hölle“ und „Das Verschwinden“ – dramatisch klingt das Jahr 2017 im deutschen Fernsehen. In Zusammenarbeit mit einer tschechischen Produktions­firma werden hierzulande derzeit sieben Fernsehprojekte für deutsche Sender gedreht. Anlässlich des 500. Jahrestags der Reformation kommen zwei Filme über Martin Luther und seine Zeit ins Fernsehen. In „Die Ketzerfrau“ gerät eine rebellische Kaufmannstochter zwischen die Fronten. „Himmel und Hölle“ erzählt, wie Luthers Thesen dank des Buchdrucks sowohl die Kirche als auch die weltlichen Herrscher erschütterten. Für „Tannbach II“ fiel im September die erste Klappe, bis Ende Januar soll der Film fertig sein, auf dem Plan stehen 75 Drehtage. Insgesamt 420 Millionen Kronen (rund 15,5 Millionen Euro) soll die Kooperation ins Land bringen, wie Ludmila Claussová von der Tschechischen Filmkommission in der vergangenen Woche sagte.
Vollständiger Artikel in Prager Zeitung, 10.11.16
9.11. Production: German "Heaven and Hell" Begins Shooting in Czech Republic
Prague: Mia Film is handling production services on Heaven and Hell, a two part TV film which is the latest of several German productions shot in the Czech Republic in recent years. Heaven and Hell / Himmel und Hölle is a period film about the reformation movement in Germany and its main representative, the preacher Martin Luther (1483 - 1546). The film is shot on the occasion of 500th anniversary of the beginning of church reformation. The 50 days of shooting at various Czech locations including Křivoklát, Český Krumlov, Kutná hora and Zvíkov castle will continue until 6 December 2016. The local spend on the production is estimated at 3.8 m EUR. Heaven and Hell is produced by UFA Fiction and directed by Uwe Jansen, Maximilian Brückner is cast in the main role. Special decorations for the film created by Czech companies include Cranach's printing workshop and the interiors of Wittenberg University. The film is slated for broadcast by ZDF TV in 2017.
Production information: Mia Film, E-mail: michal@miafilm.cz, www.miafilm.cz. Credits: Directed by: Uwe Jansen. Screenplay by: Stefan Dähnert, Marianne Wendt. DoP: Michael Wiesweg. Cast: Maximilian Brückner, Armin Rohde, Joachim Król, Čestmír Řanda
Source: Denisa Strbova, FilmNewEurope, 9.11.16, 09:23 Uhr
8.11. "Schwarzach 23 und die Hand des Todes" (2015) + "Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger" (2016) erscheinen zusammen auf einer DVD am 2. Dezember 2016. Studio Hamburg Enterprises, FSK: ab 12 Jahren, UVP: 14,95 €, EAN: 4052912671881, kein Bonusmaterial.
5.11. Artikel über deutsche Produktionen die augenblicklich in Tschechien gedreht werden, wie "Tannbach II", "Himmel und Hölle", "Die Ketzerbraut", "Zuckersand", "Das Verschwinden", "Die Freibadclique" und "Ein Sommer in Prag": Tschechische Filmkommission, 3.11.16
3.11. "Himmel und Hölle" / Natáčení filmu "Nebe a peklo - Martin Luther": Jako ve středověku. V Krumlově točí film o německém Husovi. Bericht vom Set im Schloss Kratochvíle (nordwestlich von Petrův Dvůr) mit zahlreichen Fotos, u.a. von Maximilian Brückner, der vom Drehort begeistert ist und von Fabian Hinrichs, der den Kurfürsten Friedrich III von der Pfalz spielt.
Artikel von Václav Koblenc und Fotos von Radka Doležalová in 'Denik', 3.11.16, 11:45 Uhr
2.11. Maximilian Brückner als Junker Jörg - Fotos von den Dreharbeiten von "Himmel und Hölle" im Schloss Kratochvile mit Falke am 1.11.16 und mit Pferd am 2.11.16 auf seiner offiziellen Facebook-Seite.
30.10. "Himmel und Hölle": Luteránští filmaři přivezli středověk - Setbericht (auf tschechisch) aus Kolíně mit zahlreichen Fotos. Kolínský týdeník pres, 30.10.16
24.10. Auswahl von Tweets über Maximilian Brückner und Schwarzach 23 vom Samstag:
Therry @therrywoop: Maximilian Brückner ist so ein toller Schauspieler. #schwarzach23
Michael Müller @wurfpfeil: Skurriler als "München Mord", mit einem besser als im #Tatort aufspielenden Maximilian Brückner. Bisher: Ganz großes Tennis! #schwarzach23
Treulein ‏@MarionTreu: Und wie wunderbar der ARD der überflüssige Tatort-Rausschmiss vorgehalten wird. Maxi Brückner heißt wieder Franz. Er ist toll #schwarzach23
Und noch viele weitere interessante Tweets zu "Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger" hier
23.10. Einschaltquoten am 22.10. um 20:15 Uhr
1) Schlagerbooom / ARD: 6,20 Mio Zuschauer ab 3 J. = 21,8% Marktanteil ; 1,75 Mio Zs 14-59 J. = 11,2% MA
2) Schwarzach 23 / ZDF: 4,47 Mio Zuschauer ab 3 J. = 14,6% Marktanteil ; 2,11 Mio Zs 14-59 J. = 12,9% MA
3) Das Supertalent / RTL: 4,46 Mio Zuschauer ab 3 J. = 15,1% Marktanteil ; 3,30 Mio Zs 14-59 J. = 20,6% MA
Quellen: AGF/GfK/DAP TVScope, RTL Teletext
22.10. "Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger" - Neuer Trailer
Übrigens: Der Film ist jetzt schon in der ZDF-Mediathek. Ansonsten ab 20:15 Uhr im Fernsehen und/oder im Livestream.
Der Germingers auf dem Cover der Fernsehbeilage 22.- 28.10.16 der AZ München, Wochenendausgabe 22./23.10.2016
Eine wirklich schöne Kritk der 'Welt' - Fazit: "Man möchte sie wiedersehen. Im nächsten Jahr. „Schwarzach 23“ darf nicht sterben."
21.10. Maximilian Brückner als Martin Luther - Foto von den Dreharbeiten von "Himmel und Hölle" am 21.10.16 auf seiner Facebook-Seite: Freu mich jeden Tag auf die Arbeit :) Liebe Grüße #HimmelundHölle #Luther
20.10. Bericht und Fotos vom Drehort von "Himmel und Hölle" in Kolín (Stadt an der Elbe in der Region Mittelböhmen, ca. 60 km östlich von Prag) - auf Tschechisch: V Kolíně se natáčí německý historický film o Martinu Lutherovi, 19.10.16. Deutsche Übersetzung (IE) mit Hilfe von Google
19.10. "Himmel und Hölle" - Aylin Tezel, Foto auf Instagram: Am Set in Prag am 17.10.16, u.a. Johannes Klaußner, Frida-Lovisa Hamann, Maximilian Brückner, Aylin Tezel und Jan Krauter
Aylin Tezel, Foto auf Instagram: #Prag bei #nacht mit den #kollegen und #zombieaugen #himmelundhölle #johannesklaußner #maximilianbrückner #jankrauter 19.10.16
18.10. "Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger" - Trailer
Die Polizisten-Familie Germinger und Hausfreund/Kollege Karl geben Auskunft über: Was bedeutet Euch Schwarzach 23? - Franz Junior: „Ein Gefängnis ohne Wände!“ ; Die Macken der Familie? ; Was haltet ihr von 'offener Ehe'? ; Traumberuf Polizist/in? ; Schon mal jemanden im Dienst erschossen?
17.10. "Pregau": Vom 25. - 28. Dezember 2016 jeweils um 21:45 Uhr im Ersten
– Das diesjährige Weihnachsprogramm bestückt die ARD zu einem größeren Teil mit dem Event-Vierteiler "Pregau - Kein Weg zurück". Hierbei handelt es sich um eine Koproduktion zwischen ARD Degeto und dem ORF, die bei unseren österreichischen Nachbarn bereits Ende September und Anfang Oktober zu sehen war. In Deutschland strahlt Das Erste die Miniserie an vier aufeinanderfolgenden Tagen aus. Vom 25. bis zum 28. Dezember ist jeweils um 21:45 Uhr eine Episode in Spielfilmlänge zu sehen. Die ARD will anscheinend auf Nummer Sicher gehen und Krimifans direkt signalisieren, dass es um Mord geht. So wurde der Serie hierzulande der Titel "Mörderisches Tal - Pregau" verpasst. Quelle: TV-Wunschliste.de, 17.10.16, 15:13 Uhr
– Die Weihnachtstage stehen im Ersten in diesem Jahr ganz im Zeichen des Krimis: An vier gleich aufeinanderfolgenden Abenden läuft das Krimi-Drama "Mörderisches Tal - Pregau", das im ORF kürzlich bereits ein schöner Erfolg gewesen ist. Das Erste hat sich dazu entschieden, das prominent besetzte Drama mit Maximilian Brückner, Ursula Strauss, Patricia Aulitzky, Armin Rohde und Antoine Monot jr. im Weihnachtsprogramm an vier aufeinanderfolgenden Abenden zu zeigen. Gesendet wird "Mörderisches Tal - Pregau" vom 25. bis 28. Dezember jeweils gegen 21:45 Uhr. Es handelt sich dabei um eine Produktion der Mona Film in Zusammenarbeit mit der ARD Degeto fürs Erste und den ORF. Das Drehbuch stammt von Regisseur Nils Willbrandt, die Kamera führt Peter Nix. Quelle: DWDL.de, 17.10.16, 17:53 Uhr
17.10. München/Prag: "Tannbach"-Fortsetzung in Dreh
Seit Ende September bereits wird in Prag und Umgebung der historische ZDF-Dreiteiler "Tannbach II" gedreht. Regie führt wieder Alexander Dierbach, die Hauptrollen spielen Henriette Confurius, Heiner Lauterbach, Martina Gedeck, Jonas Nay, Alexander Held, Florian Brückner und Maximilian Brückner. Neu im Ensemble sind Anna Loos, Robert Stadlober und Clemens Schick. Die "Tannbach"-Fortsetzung fokussiert sich auf die Jahre 1960, 1961 und 1968. Prägende Jahre für die Ost-West-Beziehungen, die im blutigen Ende des Prager Frühlings gipfeln.
Quelle: Blickpunkt:Film | Produktion, 17.10.2016, 17:30 Uhr
14.10. – Drehstart für "Tannbach II" - Historischer ZDF-Dreiteiler erzählt deutsch-deutsche Geschichte im geteilten Dorf Tannbach weiter
ZDF-Fernsehfilmchef Reinhold Elschot: "'Tannbach II' steht in der besten Tradition der ZDF-Mehrteiler, die Zeitgeschichte für ein großes Publikum erzählen. Ich bin dem gesamten "Tannbach"-Team dankbar, dass wir jetzt weitermachen, allen voran der sehr geschätzten Produzentin Gabriela Sperl." Die Geschichte von "Tannbach II" folgt erneut den Familien aus dem Dorf. Während Anna (Henriette Confurius) und Friedrich Erler (Jonas Nay) weiterhin in der DDR am Aufbau des Sozialismus arbeiten, profitiert Annas Vater Georg von Striesow (Heiner Lauterbach) auf der anderen Seite der Grenze vom Wirtschaftswunder der aufstrebenden BRD. Doch bald schon fordert die Grenze mitten im Dorf erste Opfer und schlägt tiefe Wunden: Ein Kind stirbt bei einem Granatenunfall, Hilde Vöckler (Martina Gedeck) gerät in die Fänge der Stasi, Georgs neue Bekanntschaft Rosemarie Czerni (Anna Loos) hat ein dunkles Geheimnis, und Annas Sohn Felix Erler flieht 1968 aus der NVA-Kaserne. Ein Dorf und seine ganz besondere Geschichte, die im Kleinen widerspiegelt, was in Deutschland im Großen geschah.
Vollständige Pressemeldung des ZDF, 14.10.16
– Drehstart für "Tannbach II" - Ende September haben in Prag und Umgebung die Dreharbeiten zum historischen ZDF-Dreiteiler "Tannbach II" begonnen. Regie führt wieder Alexander Dierbach, in den Hauptrollen spielen Henriette Confurius, Heiner Lauterbach, Martina Gedeck, Jonas Nay, Alexander Held, Anna Loos, Robert Stadlober, Florian Brückner, Maximilian Brückner, Clemens Schick und viele andere. Das FFF-geförderte Ensemble-Drama "Tannbach II" erzählt als Fortsetzung von "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" die Jahre 1960, 1961 und 1968, die für Deutschland in West und Ost entscheidende gesellschaftliche und politische Veränderungen brachten. Mauern werden hochgezogen, die Fronten zwischen Ost und West verhärten sich immer weiter, bis mit dem blutigen Ende des Prager Frühlings die letzten Hoffnungen auf einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zerschlagen werden. Die Dreharbeiten in Tschechien, Thüringen und Bayern dauern bis Anfang 2017, ein Sendetermin für den Dreiteiler steht noch nicht fest.
Vollständige Pressemeldung des FFF Bayern, 14.10.16
– Historischer Dreiteiler "Tannbach" wird fortgesetzt
Die Filme über das Nachkriegsschicksal des fränkischen Dorfs Mödlareuth waren zum Jahresauftakt 2015 ein Quotenhit und wurden vielfach ausgezeichnet. "Tannbach II" erzählt nun die Fortsetzung davon in den Jahren 1960, 1961 und 1968. In diesen Jahren begann der Mauerbau, die Fronten zwischen Ost und West verhärteten sich und in Tschechien wurde der Prager Frühling niedergeschlagen. Der Erfolg von "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" habe sie beflügelt, die deutsche Geschichte in dem Dorf weiterzuerzählen, erklärte Produzentin Gabriela Sperl. "In der Welt des Kalten Krieges spiegelt sich das Heute, wo Menschen tatsächlich schon wieder darüber nachdenken, Mauern hochzuziehen."
Quelle: Münchner Merkur, 14.10.16
13.10. "Willkommen in Hindafing" - Neue Fernsehserie: Twin Peaks in Oberbayern
Nach einem Drehbuch von Niklas Hoffmann, Rafael Parente und Boris Kunz, der auch Regie führt, entstand so in München und Umgebung die sechsteilige Serie um den Bürgermeister Alois Zischl Junior (Maximilian Brückner), seine Frau Marie (Katrin Röver), den Biometzger Sepp Goldhammer (Andreas Giebel) und ihre - nicht immer legalen - Machenschaften. Die Serie um das fiktive Dorf Hindafing war vor zwei Jahren als Studien-Projekt von Studenten der Filmhochschule (FHH) München in Kooperation mit dem BR entstanden. [...] Eine Rolle, die Maximilian Brückner ganz schnell an diesem Projekt gereizt hat: "Im Grunde ist er ein guter Kerl. Aber er muss auch manchmal unsympathisch sein. Sonst spielt man nur so einen Budenzauber", sagt er. Brückner, der selbst schon im Gemeinderat seines Heimatdorfs Riedering saß, verkörpert den jungen Bürgermeister und will seiner Rolle Intensität und Tiefe verleihen: "Du musst die Szenen, die hart sind, auch richtig hart spielen. Wenn das nur so eine Gaudi-Nummer ist, wird es einfach langweilig. Hier geht's ans Eingemachte." [...]
Vollständiger Artikel in der SZ (mit Setfoto), 13.10.16
10.10. Selfie vom Maxi von gestern in Kostüm und Maske von Martin Luther in einer Drehpause von "Himmel und Hölle"
– UFA Fiction and ZDF began production this week on its 2 x 120' drama "Heaven and Hell - Martin Luther" (WT). Marking 500 years since the Reformation, this is the story of Martin Luther, the visionary reformer and one of the most important religious figures in history. Filming commenced in Prague and the surrounding areas and will continue until early December. The drama is directed by Uwe Janson and stars Maximilian Brückner as Martin Luther. 500 years ago a revolutionary priest changed the face of Christendom and the path of European civilization forever. Risking his life, academic reputation, facing damnation and purgatory in 1517, he pinned his inflammatory 95 Theses to the church door in the Catholic Church and the Western World would never be the same again. His name was Martin Luther. Full article by FremantleMedia, 10.10.16
– German pubcaster ZDF has commissioned a two-part miniseries about revolutionary priest Martin Luther to celebrate the 500th anniversary of the Protestant Reformation. "Heaven and Hell - Martin Luther" (WT) will run to two episodes, with shooting in Prague already underway. FremantleMedia-owned UFA Fiction is attached to produce, with Uwe Janson directing. Stefan Dähnert and Marianne Wendt wrote the screenplay, with Maximilian Brückner headlining the cast as Martin Luther. Full article by TBIVision, 10.10.16
6.10. "Himmel und Hölle" (AT) - 2-Teiler über Martin Luther fürs ZDF
Ein erstes Setfoto von Maximilian Brückner in Maske und Kostüm von Martin Luther mit Joachim Król als Albrecht von Brandenburg. In Prag und Umgebung finden derzeit die Dreharbeiten zu einem ZDF-Zweiteiler mit dem Arbeitstitel "Himmel und Hölle" statt. Neben ihm und Joachim Król spielen Jan Lennart Krauter (Thomas Müntzer), Johannes Klaußner (Andreas Bodenstein), Armin Rohde, Rüdiger Vogler, Christoph Maria Herbst (Lukas Cranach), Aylin Tezel, Frida-Lovisa Hamann (Katharina von Bora), Fabian Hinrichs, Anna Schudt, Peter Lerchbaumer, Johanna Gastdorf, Arnd Klawitter und viele andere. Regie führt Uwe Janson. Für die Kamera ist Michael Wiesweg verantwortlich. Das Drehbuch schrieben Stefan Dähnert und Marianne Wendt. Vollständige ZDF-Pressemeldung mit dem oben erwähnten Foto, 6.10.16
– Schauspieler Maximilian Brückner als Martin Luther zwischen "Himmel und Hölle" (AT): Drehstart für ZDF-Zweiteiler zum Reformationsjubiläum 2017. UFA-Fiction
– [...] Der Sendetermin wird im Rahmen des ZDF-Angebots zur 500 Jahre Reformation im Oktober 2017 zu erwarten sein. Aus dem Artikel von DWDL.de
– Maximilian Brückner wird ZDF-Luther. Blickpunkt:Film | Produktion
– Maximilian Brückner spielt Martin Luther im ZDF-Zweiteiler "Himmel und Hölle". Stimme.de
5.10. – Einschaltzahlen von "Pregau - Kein Weg zurück" auf ORF1:
Teil 1 "Der Fehler" Mo, 26.9.: 799.000 Zuschauer = 27% Marktanteil
Teil 2 "Die Lügen" Di 27.9.: 702.000 Zuschauer = 25% Marktanteil
Teil 3 "Die Erpressung" Fr 30.9.: 469.000 Zuschauer = 19% Marktanteil
Teil 4 "Der grosse Tag" Di 4.10.: 651.00 Zuschauer = 23% Marktanteil
– Insgesamt 2,3 Millionen Seher/innen bei "Pregau - Kein Weg zurück"
Reichweitenrekord für ORF/ARD-Krimi-Vierteiler mit bis zu 888.000 Zuschauerinnen und Zuschauern und erfolgreich in der ORF-TVthek.Topwerte erzielte Nils Willbrandts vierteiliges ORF/ARD-Krimi-Highlight gleich zum Auftakt mit bis zu 888.000 und durchschnittlich 843.000 Seherinnen und Sehern. Sowohl dieser erste als auch der zweite Film mit 752.000 Zuseherinnen und Zusehern erzielten Rekordreichweiten am jeweiligen Sendeplatz. ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Ein Glanzstück, das TV-Unterhaltung auf höchstem Niveau gezeigt hat“. Vollständige Pressemeldung des ORF
– "Pregau"-Online-Angebot: 22.000 Downloads : Kurier.at
– "Pregau": Viel Aufregung wegen des letzten Storytwists. Es hat Bumm gemacht - das schreibt das Netz zum Finale : Kurier.at
– "Pregau": Maximilian Brückner im Interview: "Das ist ein Liebesfilm" : Kleine Zeitung Kärnten
1.10. Maxi ist seit Ende September zu Dreharbeiten in Prag - entweder für "Tannbach II", Regie: Alexander Dierbach (er hat bestätigt dass Maxi mit dabei ist) oder für "Himmel und Hölle" (aka "Kelch und Schwert"), Regie: Uwe Janson, oder für beides. Quelle
"Hindafing" ist übrigens abgedreht. Quelle
1.10. 500 Jahre Reformation - Zum Reformationsjubiläum 2017 bereitet das ZDF ein umfangreiches Angebot mit zahlreichen Programm-Highlights vor: Ein dokumentarischer Dreiteiler ordnet das Ereignis historisch ein und fragt nach seinen Auswirkungen bis in die Gegenwart. Ein prominent besetzter fiktionaler Zweiteiler erzählt, wie aus den einstigen Weggefährten Martin Luther und Thomas Müntzer erbitterte Feinde wurden. Den musikalischen Höhepunkt bildet die Übertragung des Pop-Oratoriums "Luther - Das Projekt der tausend Stimmen" (Arbeitstitel) mit Chören aus ganz Deutschland.
Das fiktionale Highlight zum Reformationsjubiläum ist der Zweiteiler "Himmel und Hölle" (Arbeitstitel), der die bewegenden Anfänge der Reformation erzählt. Martin Luther (Maximilian Brückner) entwickelt sich zur prägenden Persönlichkeit der Reformation. Seine Thesen widerruft er selbst vor dem Kaiser nicht. Als sich sein ehemaliger Weggefährte Thomas Müntzer (Jan Lennart Krauter) jedoch radikalisiert, werden aus den Freunden erbitterte Feinde auf Leben und Tod. Ein hochkarätiges Ensemble unter anderen mit Christoph Maria Herbst, Joachim Król, Armin Rohde, Anna Schudt, Aylin Tezel, Johanna Gastdorf, Frida-Lovisa Hamann, Gode Benedix, Patrick von Blume und Rüdiger Vogler entführt in die damalige Zeit, vom Anschlag der 95 Thesen bis zu Müntzers Hinrichtung.
Quelle: ZDF-Pressemeldung, 26.9.16
1.10. Auch wenn "Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger" im Gegensatz zur ersten Episode der 2015 gestarteten ZDF-Reihe einen Gang zurückschaltet, setzt der Film von Matthias Tiefenbacher Maßstäbe in punkto Krimi-Ironie. Ein melancholischer Grundton zieht sich durch den Film. Eine seltsame Generation, die Schickimickis und die Politikbewegten der 1980er Jahre, lässt Autor Jeltsch in der Geschichte wiederaufleben; dabei gerät auch die Polizisten-Familie auf den Prüfstand. Die schmerzliche Wehmut im Blick von Vater & Sohn, von Maximilian Brückner & Friedrich von Thun ist das nachhaltige emotionale Band des Films. Die perfekte Engführung von Krimi & Komödie sorgt auch diesmal für einige komische Schmankerl.
5 von 6 möglichen Sternen. Vollständige Kritik von Rainer Tittelbach auf tittelbach.tv
1.10. "Schwarzach 23 - Und die Jagd nach dem Mordsfinger": Wo bleiben sie denn? fragte man sich in den vergangenen Monaten schon, vergeblich auf eine Fortsetzung des Spaßkrimis "Schwarzach 23" wartend. Vielleicht doch zu frech das Ganze, nicht zuschauerkompatibel genug, mitsamt seinen Derbheiten und dem krassen Dialekt? - Doch dann die Entwarnung: Die neue, die zweite Folge ist da. Da ist sie wieder, die Polizistenfamilie Germinger mit all ihren Konflikten, unangepasst und sich widerwillig zusammenraufend, wenn es um die Aufklärung des neuen Falles geht. Diesmal gehen sie an ihre Grenzen. Es geht im Fall mit dem Titel "Und die Jagd nach dem Mordsfinger" um eine weit zurückliegende Vergangenheit, um eine "große G'schicht" ... Mit Maximilian Brückner, Friedrich von Thun, Marlene Morreis, Gundi Ellert, Leslie Malton, Peri Baumeister u.v.a. Am Sa. 22.10. im ZDF um 20:15 Uhr
Vollständiger Artikel von Wilfried Geldner im Weser Kurier, 30.9.16
1.10. Ich bin zurück aus dem (viel zu kurzen aber schönen) Urlaub und habe einiges nachzuarbeiten:
Bericht über den "Pregau" ORF-Pressetermin am 19. September 2016 in der Albert Hall in der Wiener Josefstadt: APA-OTS
Und zahlreiche Fotos davon: Getty Images.com + APA-PictureDesk.de + Hedi Grager.de + TV heute.at
Pregau - Promo-Clip 1 ; Pregau - Promo-Clip 2




Im Kino

In nächster Zeit wohl eher nicht, weil alle Filme die Max seit März 2013 gedreht hat, fürs Fernsehen sind ... es sei denn, einer seiner früheren Filme kommt als Restrospektive wieder in die Kinos.



Auf DVD / Blu-Ray





Die meisten seiner Kino- und Fernsehfilme sind auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.





Webseiten Updates: 30.11. "Himmel und Hölle" (AT) ; 8.11. "Schwarzach 23 und die Hand des Todes", "Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger" ; 5.11. "Tannbach II" ; 17.10. "Pregau", "Pregau" - Episodenguide ; 14.10. "Tannbach" ; 1.10. "Willkommen in Hindafing"-Serie (AT) ; 9.9. 34. Filmfest München 2016 ; 17.7. Maxi über Maxi, D' Boandl auf d' Roas ; 15.6. Christian Stückl und das Münchner Volkstheater, "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; 3.6. "Wer früher stirbt ist länger tot" ; 18.5. "So wia's Leb'n is" ; 4.3. Magazine ; 1.3. "Spuren des Bösen - Liebe"


Seite erstellt im Februar 2009 von EFi ; Photo: 1. August 2011 ; letztes Seiten-Update: 4. Dezember 2016
zurück
     
Das aktuelle Photo für die Eingangsseite wurde am 15. Januar 2011 anlässlich des 38. Deutschen Filmballs im Hotel Bayerischer Hof in München aufgenommen. Verwendung mit freundlicher Genehmigung des Photographen Frank Bauer. in search of Maximilian Brückner
Basic version of the website in English


                                                                                                    
                                                                                                                                                         

- Maximilian Brückner: sites and pictures by Celebrity Link -