gesucht wird : Maximilian Brückner

Maximilian, Maxi (laut seiner Agentur und seiner Familie), Max Brückner, Bruckner / Brueckner
(in englischsprachigen Ländern)

Schauspieler, Musiker, Regisseur, Schuhplattler, Oberbayer und hinreissender Tod

"
Bayerische Sahneschnitte" (BR3) - "Schuhplattler der Herzen" (BR2) - "Spezial-Ereignis" (Münchner Merkur)



Biographie / Biography

Maxi über Maxi

Auszeichnungen

Filme
So wia's Leb'n is (2016)
Und Äktschn (2014)
Spieltrieb (2013)
Welcome to Bavaria (2011/12)
etc.


Fernsehen
Hindafing (AT) (2016/17)
Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger (AT) (2016)
Pregau - Kein Weg zurück (2015/16)
Die Insassen (2014/15)
Kommissarin Lucas - Der Wald (2014/15)
Schwarzach 23 und die Hand des Todes (2014/15)
Es kommt noch besser (2014/15)
Spuren des Bösen - Liebe (2014/16)
Tannbach (2014/15)
etc.


Theater
Magdalena (2012-2014)
Peer Gynt (2008-2010)

Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben (2005- )
etc.

Hörbücher/Hörspiele/Radio



38. Deutscher Filmball 15. Jan. 2011, Bayerischer Hof München



"I hob hoit des Pech g'habt und des Glück, dass i hoit nix anders konn, ois a bissl rumspuin und auf der Bühne rumhupfn." M.B.




- Maximilian Brückner im Interview -

mit EFi für ‚gesucht wird : Maximilian Brückner‘ am 17. Januar 2014
zusammen mit Kai von der Seite ‚Bayerische Kultserien und Kultfilme‘
anlässlich des Kinostarts von "Und Äktschn!" am 6. Februar 2014, dem neuen Film von Gerhard Polt u.a. mit Gisela Schneeberger und Maximilian Brückner

xx


- Exklusiv-Interview -

Ich darf auf ein Schmankerl der Extraklasse hinweisen: Am 31. Januar 2012 hat EFi mit dem Brückner Max ein Exklusiv-Interview für diese Website geführt!!
Wegen dem großen Streß, den der Max Brückner hatte mit den Proben zu "Magdalena" und einer Erkrankung seiner Agentin hat sich die Freigabe hingezogen - aber jetzt ist sie da. Einige Fragen beziehen sich auf "Magdalena" und auf "Was weg is, is weg" und die Antworten darauf sind deshalb mitunter schon bekannt aus anderen Interviews und Veröffentlichungen.
rg (Interview-Assistentin & Urlaubsvertretung) am 2. März 2012

Also, hier geht's los...



Zur Zeit / Demnächst zu sehen:









Auf der Bühne


Fr 8.7., 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; Regie: Christian Stückl - Oberammergauer Passionstheater
Sa 9.7., 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; Regie: Christian Stückl - Oberammergauer Passionstheater
Mi 13.7., 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; Regie: Christian Stückl - Münchner Volkstheater
Mo 3.10., ca.13:30 Uhr im "Wiesn-Brandner" ; Regie: Christian Stückl - Münchner Volkstheater
Zum Abschluss des 183. Oktoberfestes geht das Münchner Volkstheater nach einem Vorstellungsbesuch des "Brandner Kaspars" am 3. Oktober wieder auf die Wiesn. Nach der Vorstellung wird dort auf der Empore des Winzerer Fähndl gemeinsam mit den Schauspielern gefeiert. Das Kombiticket beinhaltet den Vorstellungsbesch, inkl. MVV-Ticket, Platzreservierung im Winzerer Fähndl und ein ausgiebiges Menü. Getränke sind im Preis nicht inbegrifffen.
Karten: Tel. (089) 523 46 55, Fax (089) 523 55 56, Email: kasse@muenchner-volkstheater.de





Im Fernsehen




Sa 25.6., 21:45 Uhr in "München Mord - Die Hölle bin ich" (2014) ; Regie: Michael Gutmann - ZDFneo + im Livestream
Di 28.6., 22:10 Uhr in "In aller Stille" (2010) ; Regie: Rainer Kaufmann - WDR
So 3.7., 08:10 Uhr in "Fünf-Sterne-Kerle inklusive" (2006) ; Regie: Vivian Naefe - Romance TV, Wdh. am Sa 9.7. um 18:45 Uhr
Di 5.7., 19:10 Uhr in "Die Chefin - Wahrheiten" (2012) ; Regie: Filippos Tsitos - SKY Krimi, Wdh. am Mi 6.7. um 05:10 und um 13:10 Uhr
Mi 6.7., 20:15 Uhr im "Tatort - Aus der Traum ..." (2006) ; Regie: Rolf Schübel - HR
Mi 6.7., 20:15 Uhr in "Spieltrieb" (2013) ; Regie: Gregor Schnitzler - ATV2 (Österreich), Wdh. am Do 7.7. um 00:20 Uhr





In den Medien - News




24.6. gesucht: Requisitenfahrer/in | München | TV-Serie: "Willkommen in Hindafing" [voraussichtlich mit Maximilian Brückner in der Hauptrolle]
Für unser Szenenbild-Team suchen wir aktuell noch einen sympathischen und engagierten Requisitenfahrer für den Zeitraum vom 11.07. bis voraussichtlich 30.09.2016. Drehorte werden sich in der Peripherie von München befinden. Bei Interesse bitte eine kurze Email an : NEUESUPER | Danilo Gerul | danilo.gerul@googlemail.com Vielen Dank!
Quelle: Crew-United.com, 22.6.2016
23.6. Anlässlich des 34. Filmfests München 2016 (#ffmuc2016), auf dem am Sonntag 26.6. die 1. Folge von "Pregau" Premiere haben wird, habe ich endlich mal wieder Maxis Biografie-Seite auf deutsch und auf englisch 'The Life of Max' aktualisiert.
22.6. "Pregau: Europe-Austria | Actor. @stefanstoppel Bürgerliche Fassaden ... Ab September 2016 - im ORF eins und Ab Weihnachten 2016 - im ARD zu sehen . mit Stefan Stoppel, Zoë, Maximilian Brückner, Patricia Aulitzky, Antonia Jung, ..."
Quelle: stefanstoppel@pictigar.com - 21.6.16
Sonst habe ich noch keine Quelle für die Sendetermine des ORF/ARD-Vierteilers "Pregau" gefunden, daher ist die Info auf der wegen des Inhalts blockierten Seite noch nicht zu verifizieren.
17.6. Gratulation! Competition des Nymphes d’Or 2016 | 56th Golden Nymph Awards 2016 | #GNA16‬
Mit einer Auszeichnung hat die Woche für den ZDF-Historiendreiteiler "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" begonnen, mit einer Auszeichnung ging sie gestern weiter. Nach dem 'Rockie Award' in Banff wurde die Produktion von Wiedemann & Berg und Gabriela Sperl über ein von der deutsch-deutschen Grenze geteiltes Dorf gestern Abend zum Abschluss des Festival de Télévision de Monte Carlo mit der Goldenen Nymphe als bester Fernsehfilm ausgezeichnet. "Tannbach" setzte sich dabei gegen Produktionen aus Frankreich, Italien, Großbritannien, Australien sowie die Ufa-Fiction-Produktion "Nackt unter Wölfen" durch. Produzentin Gabriela Sperl: "Wir sind sehr stolz, dass wir in einer harten Konkurrenz von tollen Filmen gewonnen haben. Es ist für uns alle Ermutigung und Ansporn, dass deutsche Geschichten im Ausland ebenso bewegen wie bei uns, wenn sie authentisch und wahrhaftig erzählt sind. Und wir sind glücklich, dass wir mit Caroline von Senden und Reinhold Elschot und der Unterstützung des FFF ab September die Fortsetzung drehen werden." Der Dreiteiler hatte bei seiner Ausstrahlung im Januar 2015 jeweils mehr als sechs Mio. Zuschauer verzeichnet. Auf der Mip-TV 2015 in Cannes wurde dann bekannt gegeben, dass es eine Fortsetzung geben werde.
Alle Gewinner. Quelle: mediabiz.de| Blickpunkt:Film| TV, 17.6.16
15.6. Neues Münchner Volkstheater kommt aufs Viehhofgelände
Der Münchner Stadtrat hat sich heute mehrheitlich für den Neubau des Volkstheaters auf dem Viehhofgelände ausgesprochen
Lange wurde über dieses Projekt diskutiert: Ist ein Neubau für Münchner Volkstheater notwendig? Wie teuer wird er? Und wo soll er überhaupt entstehen? Die Antworten haben das Kultur- und Kommunalreferat gegeben, der Münchner Stadtrat hat sich heute mehrheitlich ausgesprochen: Ja, der Neubau ist notwendig, wenn man das Volkstheater erhalten möchte. Der Mietvertrag der alten Spielstätte, die eigentlich nicht für einen Theaterbetrieb geeignet ist, läuft Ende 2020 aus. Nach dem Willen des Münchner Stadtrats soll das laut CSU-Ratsfraktion auf 110 Mio. bis 130 Mio. Euro und laut SPD-Ratsfraktion auf 130 Mio. Euro zuzüglich Risikoreserve taxierte Projekt bis 2020 fertig sein, mit der spätesten Aufnahme des Spielbetriebs bis zum September 2021. Als Standort wurde das dafür passende und charmante Viehhofgelände ausgewählt. Stadtrat Richard Quaas, kulturpolitischer Sprecher der CSU-Fraktion, sagte: "Das Konzept ist schlüssig und gut durchdacht. Wir bekommen einen funktionales, modernes und städtebaulich interessantes Theater auf dem Viehhof." Die Verwaltung wird nach diesem Beschluss einen Generalübernehmer beauftragen, das Projekt bis 2020 fertigzustellen. "Das ist zugegebenermaßen ein ambitionierter Zeitplan. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir keinen Interimsstandort suchen müssen und den Mietvertrag notfalls etwas verlängern können", so Quaas. "Es ist schon ein enormes Bekenntnis zur kulturellen Vielfalt Münchens, wenn die Stadt selbst ein Theater baut. Uns ist bewusst, dass wir Finanzierungsengpässe hätten, wenn wir alle anstehenden Kulturprojekte auf einmal realisieren würden. Daher haben wir uns dafür entschieden, das drängendste Projekt sofort zu beauftragen", so Stadtrat Richard Quaas weiter. "Wir gratulieren dem Intendanten Christian Stückl zum Neubau. Er hat sich immer mit viel Herzblut für das Projekt eingesetzt. Wir wünschen uns, dass er uns noch lange erhalten bleibt und dann im neuen Volkstheater Aufführungen inszeniert."
Quellen: Bayerische Staatszeitung, Immobilienzeitung + münchen.de, 15.6.16
14.6. Filmfest München 2016 (#FFMUC2016) zeigt Deutsche Serienpremieren
Das Filmfest München baut die 2015 gestartete Reihe 'Neue Deutsche Serien' weiter aus. Nach "Weissensee" und "Lerchenberg" im Vorjahr erleben nun vier deutsche Formate ihre Premiere in München. Zum Programm gehören Nils Willbrandts Miniserie "Pregau - Kein Weg zurück", eine deutsch-österreichische Koproduktion (ARD/ORF, Mona Film) mit Maximilian Brückner als korrumptem Polizisten in der Hauptrolle, die WDR-Produktion "Phoenixsee" (Produzent: Eikon West) von Bettina Woernle über zwei Familien aus zwei Gesellschaftsklassen und schließlich die von Annette Reeker mit ihrer Firma All-In produzierte Crime-Serie "Cape Town", die auf einem Bestseller von Deon Meyer basiert und auf 13th Street zu sehen sein wird. Abgerundet wird das Programm durch Kai Wiesingers erfolgreiches Webserien-Projekt "Der Lack ist ab", dessen ganze dritte Staffel noch vor dem Start auf Sat1.de gezeigt wird. Darüber hinaus werden gemeinsam mit Sky zum vierten Mal internationale Serien-Highlights kostenlos im Kino präsentiert. Das Programm bilden die ersten beiden Folgen der vierten Staffel von "House of Cards", je zwei Folgen der Comedyserien "Veep" (5. Staffel, 1-2) und "Silicon Valley" (3. Staffel, 1-2) und schließlich die finnische Krimiserie "Bordertown". Ergänzt wird das Serien-Programm von einer Sneak Peek, die gemeinsam mit "Bordertown" am letzten Festivaltag gezeigt wird. Quelle: Blickpunkt Film, 14.6.16
14.6. "Tannbach‬": Gratulation zum 2016 Rockie Award beim Banff World Media Festival (#BANFF2016)‬, in der Kategorie 'Drama Series' für "Line of Separation - The Morning After The War" (Germany, Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. KG). Mehr Information und alle Gewinner
10.6. Maximilian Brückner hat heute auch Mona-Film's Trailer zu "Pregau" auf seiner Facebook-Seite geteilt, mit diesem Kommentar dazu:
I proudly present: PREGAU
Diesen 4-Teiler hab ich letztes Jahr gedreht - Einer meiner intensivsten und schönsten Drehs und bin megastolz auf die gesamte Crew für diesen ungewöhnlichen Mehrteiler! Viel Spaß beim Anschauen! #pregau‬ #monafilm #nilswilbrandt #genialerregisseur #supercast #einbisschenaufgeregt #dieösterreicherhabeneinfachdieschickereuniform
9.6. "Ich-bin-kein-Mörder!" Der Trailer zu "Pregau - Kein Weg zurück" wurde heute von Mona-Film veröffentlicht: Video
7.6. Die ORF/ARD Koproduktion "Pregau‬ - Kein Weg zurück", 1. Staffel, 1. Folge (87 Min.) hat seine Weltpremiere in der Reihe 'Neue Deutsche Serien' beim 34. Filmfest München, und zwar am Sonntag, 26. Juni 2016, 20:30 Uhr im HFF Kino 1. Mehr Infos
Darsteller: Maximilian Brückner, Ursula Strauss, Patricia Aulitzky, Armin Rohde, Robert Palfrader. Drehbuch/Regie: Nils Willbrandt Kartenvorverkauf beginnt am 13. Juni. Ausstrahlung im ORF voraussichtlich im Herbst 2016.
6.6. "So wia's Leb'n is!", mit Maximilian Brückner als Stimme der Gedanken und Tagträume von Andreji (Artem Arndt), der mit dem Zug nach Rosenheim aufs Herbstfest fahren will und am Bahnsteig die nette Schaffnerin Lisa (Lisa Bensegger) trifft - aber leider fährt sein Zug los, bevor er den Mut fasst, sie anzusprechen, bekommt noch einige zusätzliche Vorstellungen im Kino Utopia, 83512 Wasserburg am Inn, Herrengasse 6, Tel. 08071 62 06, Mobil 0175 24 62 247
Und zwar am Do 9.6. um 17:45 und 19 Uhr, am Sa 11.6. um 15, 16:30 und 18 Uhr und am Di 14.6. am 17:45 und 19 Uhr
Mehr zur Premiere am 1. Juni.
3.6. Maximilian Brückner posiert mit seinem Cover für alverde (#9/2008), dem Kundenmagazin von dm: "Bin das wirklich ich?? Wie die Zeit vergeht! Aber für einen guten Zweck von #awiealverde hol ich gern den alten Schinken wieder raus: 7,5 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben. Für dieses Foto spendet #alverde 1000€ an den Bundesverband Alphabetisierung --> also cheeeeeese!" Mehr Informationen zu dieser Aktion.
30.5. Auf Maxis Seite bei seiner Agentur Lambsdorff wurden neue Promofotos hochgeladen, aufgenommen von Stefan Klüter im März 2016.
27.5. "Wer früher stirbt ist länger tot" (2006) - einmalige Sondervorführung zum 10jährigen Jubiläum im Münchner Kino am Sendlinger Tor am Donnerstag, 2. Juni ab 20:30 Uhr, Eintritt 6.50€. Hauptdarsteller Markus Krojer und Regisseur Marcus H. Rosenmüller kommen. Mehr Infos + Karten
25.5. Maxi und seine Brüder Dominikus und Florian modeln für das Familiengeschäft "Trachten Brückner" - und schauen gut dabei aus!
21.5. "Und Äktschn!" (2013) von Gerhard Polt und Frederick Baker, mit Maximilian Brückner, Gisela Schneeberger, Robert Meyer, Michael Ostrowski, Nikolaus Paryla, Robert Palfrader u.v.a. - Am 9. Juni 2016 ab 19:30 Uhr im Wiener Open-Air Kino "Volxkino", Am Spitz 1, 1210 Wien (Floridsdorf). Der Eintritt ist frei. Anmeldung zur Teilnahme hier.
20.5. "Wer früher stirbt ist länger tot" (2006) von Marcus H. Rosenmüller - Eröffnungsfilm von "Kino, Mond und Sterne 2016" im Open-Air Kino auf der Seebühne im Münchner Westpark am Mittwoch 1. Juni 2016.
Einer der erfolgreichsten bayerischen Kinofilme aller Zeiten kommt nach 10 Jahren wieder in die Kinos und feiert die Premiere der Wiederaufführung bei Kino, Mond & Sterne. Wir freuen uns zu diesem Anlass das Filmteam und viele der Schauspieler auf der Seebühne im Westpark persönlich begrüßen zu dürfen! Mehr zum Film auf der Seebühne.
Öffnung der Abendkasse/Seebühne um 19:30 Uhr (6.-€), Einlass um 20:00 Uhr, Programmstart gegen 21:30 Uhr.
Maxi hat nur eine kleine Rolle als tätowierter Verkäufer in einem Münchner Gitarrenladen, aber sein Bruder Franz-Xaver Brückner spielt eine der Hauptrollen als Sebastians (Markus Krojer) grossem Bruder Franz Schneider.
19.5. "Pregau": Fotos vom Pressetermin für den ORF/ARD 4-Teiler mit allen Schauspielern am 9. Oktober 2015 in der ehemaligen Atzgersdorfer Sargfabrik in Wien: GettyImages + APA-PictureDesk + Heute.at + Leadersnet.at
18.5. "So wia's Leb'n is" – Filmbesprechung mit Ausschnitten aus dem Film, in dem Maximilian Brückner dem Hauptdarsteller Artem Arndt als Andreji, der im Film wie im wahren Leben durch einen Sprachcomputer kommuniziert (und sehr charmant rüberkommt), die Stimme für seine Tagträume und Gedanken leiht. Im Ausschnitt ist auch Florian Brückner als arg betrunker Bierzeltbesucher zu sehen. In der Mediathek von rfo Rosenheim.
17.5. "So wia's Leb'n is!" – Hinter diesem Titel verbirgt sich ein Filmprojekt, wie es einzigartiger nicht sein kann. In einem zweijährigen Projekt entstand dieser Spielfilm, dessen Protagonisten überwiegend von Betreuten der Förderstätte der Stiftung Attl dargestellt werden. Mit an Bord: Die Schauspielbrüder Florian und Maximilian Brückner, die das Filmprojekt aktiv unterstützt haben.
Am Mittwoch, 1. Juni 2016 ist Premiere im Wasserburger Theater Belacqua (Salzburger Str. 15, 83512 Wasserburg am Inn, Tel: 08071-103263); der Film wird anschließend auch im Kino Utopia (Herrengasse 6, 83512 Wasserburg am Inn, Tel: 08071-6206) zu sehen sein. Termine: So 5. Juni, 18 Uhr, Sa 11. Juni, 15 + 18 Uhr, Di 14. Juni, 19 Uhr
Rund 80 Mitwirkende waren an "So wia's Leb'n is" beteiligt, darunter auch Maximilian und Florian Brückner (u.a. Rubbeldiekatz, Rosenheim Cops, Das finstere Tal, Was weg is', is' weg). Während Maximilian Artem seine Stimme leiht, ist Florian in einer kurzen Rolle zu sehen.
Mehr: Stiftung Attl, Filmprojekt "So wia's Leb'n is"
11./14.5. Max hat am 11. Mai ein Foto von einem 'Männerausflug' auf seine Facebook-Seite hochgeladen, mit dem Begleittext: "Wir haben da einen ziemlich dicken Fisch am Hacken! Schöne Grüße aus Norwegen"
Und am 14. Mai noch ein Foto, mit dem Begleittext: "Eben noch die Wikinger in Oslo besucht und nun geht's heim - die Arbeit ruft. Schöne Pfingsten an Alle"
2.5. Die ZDF-Produktion "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" ist in der Kategorie 'Drama Series' für einen Rockie Award nominiert. Weitere Nominierte in dieser Kategorie sind "Blue Moon" (Kanada), "Mr. Robot" (US), "Nezlamna" (Ukraine), "Vikings" (Kanada) und "Jang Youngsil" (Südkorea). Die Rockie Awards werden im Rahmen des BANFF World Media Festival am 13.+14. Juni 2016 in Banff (Kanada) verliehen. Quelle: WB-Television. Mehr über die 2016 Banff Rockie Award Nominees. #BANFF2016
29.4. Gestern war Maximilian Brückner einer der 500 Gäste beim 20. Jubiläum des FFF Bayern im Carl-Orff-Saal des Gasteigs, zu dem die FFF-Aufsichtsratsvorsitzende Staatsministerin Ilse Aigner und Geschäftsführer Klaus Schaefer eingeladen hatten. Die Bayerischen Filmfoniker umrahmten den Festakt mit Musik aus berühmten geförderten Filmen wie "Das Leben der Anderen", "Nirgendwo in Afrika", "Die drei Musketiere", "Ostwind", "Der Schuh des Manitu", "Die unendliche Geschichte" und dem Game "The Last Tinker: City of Colors". Im Anschluss an den Festakt lud der FFF Bayern zu einem Empfang im Foyer. Die Gäste kamen aus allen Bereichen, die der FFF in den vergangenen 20 Jahren begleitet hat und/oder die den FFF begleitet haben. Dazu gehörten: Uli Aselmann, Christian Becker, Oliver Berben, Otmar Bernhard, Markus Blume, Alice Brauner, Maximilian Brückner, Peter Dinges, Doris Dörrie, Heinz Fischer-Heidlberger, Katja Eichinger, Maria Furtwängler, Christian Franckenstein, Hansjörg Füting, Marc Gabizon, Florian Gallenberger, Carlos Gerstenhauer, Ulrich Höcherl, Alfred Holighaus, Erwin Huber, Marcel Huber, Jens Huwald, Rainer Kaufmann, Ewa Karlström, Michaela Kezele, Elisabeth Kuonen-Reich, Thomas Kreuzer, Marco Kreuzpaintner, Hans-Georg Küppers, Caroline Link, Dan Maag, Martin Moszkowicz, Thomas Negele, Arno Ortmair, Marie Noelle, Maggie Peren, Christian Pfeil, Dieter Pochlatko, Fritz Preßmar, Uli Putz, Uschi Reich, Christine Rothe, Bettina Reitz, Mariette Rissenbeek, Lennart Ruff, Gernot Roll, Klaus-Peter Potthast, Marcus H. Rosenmüller, Marc Rothemund, Gisela Schneeberger, Siegfried Schneider, Gregor Schnitzler, Reinhard Scolik, Lena Schömann, Andreas Schreitmüller, Eberhard Sinner, Hans Steinbichler, Christine Strobl, Christiana Wertz, Ralf Westhoff, Markus Zimmer u.v.m.
Quelle (mit vielen Fotos). Mehr Fotos - aber leider mal wieder keine vom Maxi...
27.4. Letztes Wochenende fand auf Schloss Amerang im Chiemgau deren 7. Gartenfest statt, und wie schon im letzten Jahr gab es auch heuer wieder eine Modenschau von "Trachten Brückner". Es schaut nicht so aus als wäre Maxi mit über den Catwalk gelaufen, aber er war dabei: Foto vom Maxi - Fotos der neuen Kollektion
21.4. Neue Autorin für "Tannbach"-Sequel
Gut Ding will Weile haben. Auch wenn es eine Zeitlang dauerte, bis sich alle Seiten zu einer Fortsetzung des erfolgreichen Mehrteilers "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" bekannten, ist das Projekt seit einigen Monaten eine ausgemachte Sache. Heute gab der FFF Bayern bekannt, dass er die Produktion von Wiedemann & Berg mit 700.000 Euro unterstützt.
Produzentin Gabriela Sperl arbeitet erneut mit Regisseur Alexander Dierbach zusammen; neu ist hingegen die Autorin der Drehbücher: Silke Zertz, 2009 für "Wir sind das Volk" mit Deutschem und Bayerischem Fernsehpreis ausgezeichnet, übernimmt diesen Part von Josephin und Robert von Thayenthal, die noch für die Vorlage verantwortlich sind. In "Tannbach II" wird die Geschichte über die Familien aus dem bayerisch-thüringischen Dorf in den Jahren 1960 bis 1968 erzählt.
Quelle: mediabiz.de| Blickpunkt:Film| Produktion, 21.4.16
Kommt Maximilian Brückner als Gustl Schober zurück? - Hoffentlich, aber die Besetzung wurde bis jetzt noch nicht bekannt gegeben.
21.4. 6,6 Mio. Euro für 37 Projekte: FFF Bayern fördert die Literaturverfilmung "Mittelreich", einen Thriller über Ötzi und die Fortsetzung von "Tannbach"
Mit 1,2 Mio. Euro insgesamt unterstützt der FFF die Produktion von fünf Fernsehfilmprojekten. Darunter mit 700.000 Euro die Fortsetzung des Mehrteilers Tannbach, die wieder die Münchner Produktionsfirma Wiedemann & Berg für das ZDF realisieren wird. Produzentin Gabriela Sperl arbeitet hier abermals mit Regisseur Alexander Dierbach zusammen; die Drehbücher stammen von Silke Zertz nach einer Vorlage von Josephin und Robert von Thayenthal. Tannbach II erzählt die Geschichte über die Familien aus dem bayerisch-thüringischen Dorf in den Jahren 1960 bis 1968. Drehbeginn ist im Oktober 2016.
• Drama. 3x90 Minuten. Tannbach in den 1960er Jahren. Der Kalte Krieg ist auf seinem Höhepunkt, die Gegner stehen sich bis an die Zähne bewaffnet gegenüber: Kollektivierung auf der einen, Wirtschaftswunder auf der anderen Seite, atomares Wettrüsten, NATO-Geheimarmeen, Sabotage, Mauerbau und Prager Frühling – Tannbach II erzählt das Schicksal der Familien von Striesow, Erler, Schober und anderer Dorfbewohner im Spiegel einer neuen, dramatischen Zeit.
Quelle: Pressemitteilung FilmFernsehFonds Bayern, 21.4.16
15.4. Schaut so aus als hätte die Schauspielagentur "ContrAct", die Maximilian Brückner und seinen Bruder Florian vertritt (u.a. auch Johannes Allmayer, Paula Beer, Christoph Maria Herbst, Hannah Herzsprung, Tobias Moretti, Friedrich Mücke, Jörg Schüttauf, Mina Tander, Rosalie Thomass, Carin C. Tietze), den Namen in "Agentur Lambsdorff" geändert.
Adresse und Telefonnummer haben sich nicht geändert: Infanteriestr. 19, Haus 5, 80797 München, Tel.: +49 89-3079 8600
Aber die Internetadresse ist neu: http://agentur-lambsdorff.de
Maxis Seite dort.
Und zwei *Zuckerl* gibt es dort auch noch: Video mit Maxi & Florian und Video mit Florian & Maxi :o)
13.4. 56ème Competition des Nymphes d’Or 2016 | 56th Golden Nymph Awards 2016 | #GNA16
Zweimal für eine Goldene Nymphe nominiert ist der erste Teil des Wiedemann & Berg - ZDF-Dreiteilers "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" (Teil 1: Der Morgen nach dem Krieg | Tannbach - Line Of Separation, Part 1: The Morning After The War). Er konkurriert mit "Nackt unter Wölfen" (UFA/ARD Degeto) sowie Produktionen aus Frankreich (L'Emprise), Italien (Max & Helene), Australien (Peter Allen: Not The Boy Next Door) und Großbritannien (Wolf Hall) um die Auszeichnung als bester Fernsehfilm; darüber hinaus ist Hauptdarstellerin Henriette Confurius als beste Darstellerin in einem Fernsehfilm nominiert. Die Auszeichnungen werden im Rahmen des Festival de Télévision de Monte-Carlo, 12. bis 16. Juni 2016 vergeben. Quelle: Mediabiz.de, 12.4.16
Tous Nommés aux Nymphes d’Or | All Golden Nymph Awards Nominees | Alle Nominierungen
11.4. "Pregau" (AT): Die steirische Kleinstadt Pregau. Bürgerliche Fassaden, dahinter ein Sumpf. Maximilian Brückner, Ursula Strauss, Robert Palfrader, Armin Rohde, Antoine Monot Jr., Zoe Straub u.v.m. verstricken sich in einer Spirale aus Nötigung, Erpressung und Mord... Drehbuch und Regie: Nils Willbrandt. Produktion: Mona Film / Tivoli Film.
Mehr Informationen zum 4-Teiler für ORF+ARD und neue Set-Fotos auf der Webseite von Mona Film
7.4. Gestern Abend wurden im Berliner Café Moskau die Jupiter Awards 2016, gewählt von den Lesern und Internetnutzern der Zeitschriften Cinema & TV Spielfilm, verliehen. Der ZDF-3-Teiler "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" gewann in der Kategorie 'Bester TV-Spielfilm', den Preis nahm Regisseur Alexander Dierbach entgegen. Fotos von der Verleihung
Der ZDF-Dreiteiler wurde bereits mehrfach ausgezeichnet: Jonas Nay wurde als 'Bester Schauspieler' mit dem Deutschen Fernsehpreis 2016 geehrt, Henriette Confurius erhielt 2015 einen Bambi als 'Beste Schauspielerin national'. Bei der Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises 2015 wurden die Produzenten Gabriela Sperl, Max Wiedemann und Quirin Berg mit dem Sonderpreis gewürdigt. "Tannbach" wurde darüber hinaus mit dem renommierten Magnolia Award in Shanghai als 'Best Foreign TV Film/Miniseries' ausgezeichnet und war unter anderem beim Grimme-Preis (Kategorie 'Serien & Mehrteiler') nominiert.
Auch auf dem internationalen Markt stößt der historische Stoff unter dem englischen Titel "Line of Separation" über die deutsch-deutsche Geschichte auf großes Interesse. Der Weltvertrieb Beta Film meldet erfolgreiche Verkäufe in über 20 Länder, darunter UK, Italien, Spanien, Skandinavien, USA und China.
Im Herbst soll die dreiteilige Fortsetzung der bewegenden Ost-West-Saga unter der Regie von Alexander Dierbach gedreht werden. Vielleicht gibt dann ein Wiedersehen mit Maximilian Brückner als Gustl Schober und sogar mit mehr Szenen und Text...
Quelle: ZDF-Presseportal, 6.4.16
2.4. "Hindafing" - Global Screen (the world sales unit of Bavaria Film and Telepool) hat den im September 2014 gedrehten Teaser auf seiner Webseite veröffentlicht, zusammen mit einer englischsprachigen Inhaltsbeschreibung ("Hindafing" - A German "Lilyhammer", a provincial "House of Cards", or a Bavarian "Fargo" - in short, it provides a complex look at the dark underbelly our modern society. The series follows the rise and fall of ballsy provincial mayor Alfons Zischl and his fictional village of Hindafing, deep in the Bavarian backwoods) der geplanten 6-teiligen BR-Serie mit Maximilian Brückner als Bürgermeister Alfons Zischl. Die Vorbereitungen der Dreharbeiten laufen. Quelle: Global Screen




Im Kino

In nächster Zeit wohl eher nicht, weil alle Filme die Max seit März 2013 gedreht hat, fürs Fernsehen sind ... es sei denn, einer seiner früheren Filme kommt als Restrospektive wieder in die Kinos.



Auf DVD / Blu-Ray





Die meisten seiner Kino- und Fernsehfilme sind auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.





Webseiten Updates: 15.6. Christian Stückl und das Münchner Volkstheater ; 14.6. "Tannbach" ; 9.6. "Pregau - Kein Weg zurück" ; 3.6. "Wer früher stirbt ist länger tot" ; 18.5. "So wia's Leb'n is" ; 20.3. "Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger" (AT) ; 4.3. Magazine, "Willkommen in Hindafing" ; 1.3. "Spuren des Bösen - Liebe" ; 17.2. "Schwarzach 23 und die Hand des Todes" ; 8.1.2016 "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; 23.12.2015 D' Boandl auf d' Roas ; 23.10. Maxi über Maxi ; 18.9. "Die Insassen"


Seite erstellt im Februar 2009 von EFi ; Photo: 1. August 2011 ; letztes Seiten-Update: 24. Juni 2016
zurück
     
Das aktuelle Photo für die Eingangsseite wurde am 15. Januar 2011 anlässlich des 38. Deutschen Filmballs im Hotel Bayerischer Hof in München aufgenommen. Verwendung mit freundlicher Genehmigung des Photographen Frank Bauer. in search of Maximilian Brückner
Basic version of the website in English


                                                                                                    
                                                                                                                                                         

- Maximilian Brückner: sites and pictures by Celebrity Link -