gesucht wird : Maximilian Brückner

Maximilian, Maxi (laut seiner Agentur und seiner Familie), Max Brückner, Bruckner / Brueckner
(in englischsprachigen Ländern)

Schauspieler, Musiker, Regisseur, Schuhplattler, Oberbayer und hinreissender Tod

"
Bayerische Sahneschnitte" (BR3) - "Schuhplattler der Herzen" (BR2) - "Spezial-Ereignis" (Münchner Merkur)



Biographie / Biography

Maxi über Maxi

Auszeichnungen

Filme
Und Äktschn (2014)
Spieltrieb (2013)
Welcome to Bavaria (2011/12)
etc.


Fernsehen
Hindafing (AT) (2016/17)
Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger (AT) (2016)
Pregau (AT) (2015/16)
Die Insassen (2014/15)
Kommissarin Lucas - Der Wald (2014/15)
Schwarzach 23 und die Hand des Todes (2014/15)
Es kommt noch besser (2014/15)
Spuren des Bösen - Liebe (2014/16)
Tannbach (2014/15)
etc.


Theater
Magdalena (2012-2014)
Peer Gynt (2008-2010)

Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben (2005- )
etc.

Hörbücher/Hörspiele/Radio



38. Deutscher Filmball 15. Jan. 2011, Bayerischer Hof München



"I hob hoit des Pech g'habt und des Glück, dass i hoit nix anders konn, ois a bissl rumspuin und auf der Bühne rumhupfn." M.B.




- Maximilian Brückner im Interview -

mit EFi für ‚gesucht wird : Maximilian Brückner‘ am 17. Januar 2014
zusammen mit Kai von der Seite ‚Bayerische Kultserien und Kultfilme‘
anlässlich des Kinostarts von "Und Äktschn!" am 6. Februar 2014, dem neuen Film von Gerhard Polt u.a. mit Gisela Schneeberger und Maximilian Brückner

xx


- Exklusiv-Interview -

Ich darf auf ein Schmankerl der Extraklasse hinweisen: Am 31. Januar 2012 hat EFi mit dem Brückner Max ein Exklusiv-Interview für diese Website geführt!!
Wegen dem großen Streß, den der Max Brückner hatte mit den Proben zu "Magdalena" und einer Erkrankung seiner Agentin hat sich die Freigabe hingezogen - aber jetzt ist sie da. Einige Fragen beziehen sich auf "Magdalena" und auf "Was weg is, is weg" und die Antworten darauf sind deshalb mitunter schon bekannt aus anderen Interviews und Veröffentlichungen.
rg (Interview-Assistentin & Urlaubsvertretung) am 2. März 2012

Also, hier geht's los...



Zur Zeit / Demnächst zu sehen:









Auf der Bühne


Keine Vorstellungen vom Brandner Kaspar im Mai 2016!
Do 2.6., 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; Regie: Christian Stückl - Münchner Volkstheater
Di 7.6., 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; Regie: Christian Stückl - Münchner Volkstheater
Mo 13.6., 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; Regie: Christian Stückl - Münchner Volkstheater
Fr 8.7., 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; Regie: Christian Stückl - Oberammergauer Passionstheater
Sa 9.7., 19:30 Uhr in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; Regie: Christian Stückl - Oberammergauer Passionstheater





Im Fernsehen




So 1.5., 07:15 Uhr in "Was weg is, is weg" (2011) ; Regie: Christian Lerch - HR
Mi 11.5., 01:05 Uhr in "Spieltrieb" (2013) ; Regie: Gregor Schnitzler - ZDF + im ZDF-Livestream
Fr 20.5., 01:55 Uhr in "Reiff für die Insel - Katharina und die Dänen" (2014) ; Regie: Oliver Schmitz - BR
Sa 21.5., 20:15 Uhr in "Reiff für die Insel - Katharina und die Dänen" (2014) ; Regie: Oliver Schmitz - WDR
Sa 21.5., 23:45 Uhr in "Reiff für die Insel - Katharina und die Dänen" (2014) ; Regie: Oliver Schmitz - EinsFestival, Wdh. am Mo 23.5. um 18:30 Uhr
Di 24.5., 23:30 Uhr in "Wer früher stirbt ist länger tot" (2006) ; Regie: Marcus H. Rosenmüller - ARD
Do 26.5., 22:05 Uhr in "Rubbeldiekatz" (2011) ; Regie: Detlef Buck - ORF1
Do 26.5., 23:55 Uhr in "Resturlaub" (2011) ; Regie: Gregor Schnitzler - ORF1
Sa 28.5., 20:15 Uhr im "Tatort - Heimatfront" (2011) ; Regie: Jochen Alexander Freydank - SWR
Mi 15.6., 20:15 Uhr in "Fünf-Sterne-Kerle inklusive" (2006) ; Regie: Vivian Naefe - Romance TV, Wdh. um 00:00 und am Do 16.6. um 13:25 Uhr





In den Medien - News




29.4. Gestern war Maximilian Brückner einer der 500 Gäste beim 20. Jubiläum des FFF Bayern im Carl-Orff-Saal des Gasteigs, zu dem die FFF-Aufsichtsratsvorsitzende Staatsministerin Ilse Aigner und Geschäftsführer Klaus Schaefer eingeladen hatten. Die Bayerischen Filmfoniker umrahmten den Festakt mit Musik aus berühmten geförderten Filmen wie "Das Leben der Anderen", "Nirgendwo in Afrika", "Die drei Musketiere", "Ostwind", "Der Schuh des Manitu", "Die unendliche Geschichte" und dem Game "The Last Tinker: City of Colors". Im Anschluss an den Festakt lud der FFF Bayern zu einem Empfang im Foyer. Die Gäste kamen aus allen Bereichen, die der FFF in den vergangenen 20 Jahren begleitet hat und/oder die den FFF begleitet haben. Dazu gehörten: Uli Aselmann, Christian Becker, Oliver Berben, Otmar Bernhard, Markus Blume, Alice Brauner, Maximilian Brückner, Peter Dinges, Doris Dörrie, Heinz Fischer-Heidlberger, Katja Eichinger, Maria Furtwängler, Christian Franckenstein, Hansjörg Füting, Marc Gabizon, Florian Gallenberger, Carlos Gerstenhauer, Ulrich Höcherl, Alfred Holighaus, Erwin Huber, Marcel Huber, Jens Huwald, Rainer Kaufmann, Ewa Karlström, Michaela Kezele, Elisabeth Kuonen-Reich, Thomas Kreuzer, Marco Kreuzpaintner, Hans-Georg Küppers, Caroline Link, Dan Maag, Martin Moszkowicz, Thomas Negele, Arno Ortmair, Marie Noelle, Maggie Peren, Christian Pfeil, Dieter Pochlatko, Fritz Preßmar, Uli Putz, Uschi Reich, Christine Rothe, Bettina Reitz, Mariette Rissenbeek, Lennart Ruff, Gernot Roll, Klaus-Peter Potthast, Marcus H. Rosenmüller, Marc Rothemund, Gisela Schneeberger, Siegfried Schneider, Gregor Schnitzler, Reinhard Scolik, Lena Schömann, Andreas Schreitmüller, Eberhard Sinner, Hans Steinbichler, Christine Strobl, Christiana Wertz, Ralf Westhoff, Markus Zimmer u.v.m.
Quelle (mit vielen Fotos). Mehr Fotos - aber leider mal wieder keine vom Maxi...
27.4. Letztes Wochenende fand auf Schloss Amerang im Chiemgau deren 7. Gartenfest statt, und wie schon im letzten Jahr gab es auch heuer wieder eine Modenschau von "Trachten Brückner". Es schaut nicht so aus als wäre Maxi mit über den Catwalk gelaufen, aber er war dabei: Foto vom Maxi - Fotos der neuen Kollektion
21.4. Neue Autorin für "Tannbach"-Sequel
Gut Ding will Weile haben. Auch wenn es eine Zeitlang dauerte, bis sich alle Seiten zu einer Fortsetzung des erfolgreichen Mehrteilers "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" bekannten, ist das Projekt seit einigen Monaten eine ausgemachte Sache. Heute gab der FFF Bayern bekannt, dass er die Produktion von Wiedemann & Berg mit 700.000 Euro unterstützt.
Produzentin Gabriela Sperl arbeitet erneut mit Regisseur Alexander Dierbach zusammen; neu ist hingegen die Autorin der Drehbücher: Silke Zertz, 2009 für "Wir sind das Volk" mit Deutschem und Bayerischem Fernsehpreis ausgezeichnet, übernimmt diesen Part von Josephin und Robert von Thayenthal, die noch für die Vorlage verantwortlich sind. In "Tannbach II" wird die Geschichte über die Familien aus dem bayerisch-thüringischen Dorf in den Jahren 1960 bis 1968 erzählt.
Quelle: mediabiz.de| Blickpunkt:Film| Produktion, 21.4.16
Kommt Maximilian Brückner als Gustl Schober zurück? - Hoffentlich, aber die Besetzung wurde bis jetzt noch nicht bekannt gegeben.
21.4. 6,6 Mio. Euro für 37 Projekte: FFF Bayern fördert die Literaturverfilmung "Mittelreich", einen Thriller über Ötzi und die Fortsetzung von "Tannbach"
Mit 1,2 Mio. Euro insgesamt unterstützt der FFF die Produktion von fünf Fernsehfilmprojekten. Darunter mit 700.000 Euro die Fortsetzung des Mehrteilers Tannbach, die wieder die Münchner Produktionsfirma Wiedemann & Berg für das ZDF realisieren wird. Produzentin Gabriela Sperl arbeitet hier abermals mit Regisseur Alexander Dierbach zusammen; die Drehbücher stammen von Silke Zertz nach einer Vorlage von Josephin und Robert von Thayenthal. Tannbach II erzählt die Geschichte über die Familien aus dem bayerisch-thüringischen Dorf in den Jahren 1960 bis 1968. Drehbeginn ist im Oktober 2016.
• Drama. 3x90 Minuten. Tannbach in den 1960er Jahren. Der Kalte Krieg ist auf seinem Höhepunkt, die Gegner stehen sich bis an die Zähne bewaffnet gegenüber: Kollektivierung auf der einen, Wirtschaftswunder auf der anderen Seite, atomares Wettrüsten, NATO-Geheimarmeen, Sabotage, Mauerbau und Prager Frühling – Tannbach II erzählt das Schicksal der Familien von Striesow, Erler, Schober und anderer Dorfbewohner im Spiegel einer neuen, dramatischen Zeit.
Quelle: Pressemitteilung FilmFernsehFonds Bayern, 21.4.16
15.4. Schaut so aus als hätte die Schauspielagentur "ContrAct", die Maximilian Brückner und seinen Bruder Florian vertritt (u.a. auch Johannes Allmayer, Paula Beer, Christoph Maria Herbst, Hannah Herzsprung, Tobias Moretti, Friedrich Mücke, Jörg Schüttauf, Mina Tander, Rosalie Thomass, Carin C. Tietze), den Namen in "Agentur Lambsdorff" geändert.
Adresse und Telefonnummer haben sich nicht geändert: Infanteriestr. 19, Haus 5, 80797 München, Tel.: +49 89-3079 8600
Aber die Internetadresse ist neu: http://agentur-lambsdorff.de
Maxis Seite dort.
Und zwei *Zuckerl* gibt es dort auch noch: Video mit Maxi & Florian und Video mit Florian & Maxi :o)
13.4. 56ème Competition des Nymphes d’Or 2016 | 56th Golden Nymph Awards 2016 | #GNA16
Zweimal für eine Goldene Nymphe nominiert ist der erste Teil des Wiedemann & Berg - ZDF-Dreiteilers "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" (Teil 1: Der Morgen nach dem Krieg | Tannbach - Line Of Separation, Part 1: The Morning After The War). Er konkurriert mit "Nackt unter Wölfen" (UFA/ARD Degeto) sowie Produktionen aus Frankreich (L'Emprise), Italien (Max & Helene), Australien (Peter Allen: Not The Boy Next Door) und Großbritannien (Wolf Hall) um die Auszeichnung als bester Fernsehfilm; darüber hinaus ist Hauptdarstellerin Henriette Confurius als beste Darstellerin in einem Fernsehfilm nominiert. Die Auszeichnungen werden im Rahmen des Festival de Télévision de Monte-Carlo, 12. bis 16. Juni 2016 vergeben. Quelle: Mediabiz.de, 12.4.16
Tous Nommés aux Nymphes d’Or | All Golden Nymph Awards Nominees | Alle Nominierungen
11.4. "Pregau" (AT): Die steirische Kleinstadt Pregau. Bürgerliche Fassaden, dahinter ein Sumpf. Maximilian Brückner, Ursula Strauss, Robert Palfrader, Armin Rohde, Antoine Monot Jr., Zoe Straub u.v.m. verstricken sich in einer Spirale aus Nötigung, Erpressung und Mord... Drehbuch und Regie: Nils Willbrandt. Produktion: Mona Film / Tivoli Film.
Mehr Informationen zum 4-Teiler für ORF+ARD und neue Set-Fotos auf der Webseite von Mona Film
7.4. Gestern Abend wurden im Berliner Café Moskau die Jupiter Awards 2016, gewählt von den Lesern und Internetnutzern der Zeitschriften Cinema & TV Spielfilm, verliehen. Der ZDF-3-Teiler "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" gewann in der Kategorie 'Bester TV-Spielfilm', den Preis nahm Regisseur Alexander Dierbach entgegen. Fotos von der Verleihung
Der ZDF-Dreiteiler wurde bereits mehrfach ausgezeichnet: Jonas Nay wurde als 'Bester Schauspieler' mit dem Deutschen Fernsehpreis 2016 geehrt, Henriette Confurius erhielt 2015 einen Bambi als 'Beste Schauspielerin national'. Bei der Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises 2015 wurden die Produzenten Gabriela Sperl, Max Wiedemann und Quirin Berg mit dem Sonderpreis gewürdigt. "Tannbach" wurde darüber hinaus mit dem renommierten Magnolia Award in Shanghai als 'Best Foreign TV Film/Miniseries' ausgezeichnet und war unter anderem beim Grimme-Preis (Kategorie 'Serien & Mehrteiler') nominiert.
Auch auf dem internationalen Markt stößt der historische Stoff unter dem englischen Titel "Line of Separation" über die deutsch-deutsche Geschichte auf großes Interesse. Der Weltvertrieb Beta Film meldet erfolgreiche Verkäufe in über 20 Länder, darunter UK, Italien, Spanien, Skandinavien, USA und China.
Im Herbst soll die dreiteilige Fortsetzung der bewegenden Ost-West-Saga unter der Regie von Alexander Dierbach gedreht werden. Vielleicht gibt dann ein Wiedersehen mit Maximilian Brückner als Gustl Schober und sogar mit mehr Szenen und Text...
Quelle: ZDF-Presseportal, 6.4.16
2.4. "Hindafing" - Global Screen (the world sales unit of Bavaria Film and Telepool) hat den im September 2014 gedrehten Teaser auf seiner Webseite veröffentlicht, zusammen mit einer englischsprachigen Inhaltsbeschreibung ("Hindafing" - A German "Lilyhammer", a provincial "House of Cards", or a Bavarian "Fargo" - in short, it provides a complex look at the dark underbelly our modern society. The series follows the rise and fall of ballsy provincial mayor Alfons Zischl and his fictional village of Hindafing, deep in the Bavarian backwoods) der geplanten 6-teiligen BR-Serie mit Maximilian Brückner als Bürgermeister Alfons Zischl. Die Vorbereitungen der Dreharbeiten laufen. Quelle: Global Screen
20.3. Schaut so als hätte Maxi jetzt eine neue Pressebetreuung : schumacher | PR
"schumacher | PR mit Sitz in Köln versteht sich als Bindeglied zwischen Schauspieler und Öffentlichkeit. Somit vermittelt schumacher | PR den zu betreuenden Schauspielern eine nach ihren persönlichen Bedürfnissen angepasste Medienpräsenz."
Weitere Klienten (u.a.): Diana Amft, Yvonne Catterfeld, Heikko Deutschmann, Jörg Hartmann, Hannah Herzsprung, Christoph Maria Herbst, Charly Hübner, Friederike Kempter, Friedrich Mücke, Rosalie Thomass, Oliver Wnuk
16.3. Maxi war heute bei super Wetter skifahren am Hochries. Fotos
11.3. Jupiter Award - Stimmen Sie für Ihre Lieblings-Filme, Stars und Serien aus dem Monat Februar 2016.
Die ORF/ZDF Koproduktion "Spuren des Bösen - Liebe" steht in Kategorie 7 'Bester TV-Spielfilm National' zur Wahl. In Kategorie 9 'Bester TV-Darsteller National' sind aus unerklärlichen Gründen weder Heino Ferch noch Maximilian Brückner gelistet, aber es gibt das Feld "Ihr Favorit ist nicht dabei? Hier können Sie Ihren Vorschlag eingeben": Maximilian Brückner in Spuren des Bösen - Liebe -> Abschicken. Zur Februar-Wahl.
Abstimmen geht so oft Zeit und Lust ist, aber es muss immer in allen 11 Kategorien abgestimmt werden.
10.3. Jupiter Award‬ für "Fack ju Göhte 2", "Star Wars" und "Tannbach - Schicksal eines Dorfes"
Die Leser und Internetnutzer von Cinema und TV Spielfilm haben die Gewinner des Jupiter Award 2016 gewählt. Mit dem Publikumsfilmpreis werden jedes Jahr die beliebtesten Filme und Stars aus Kino und TV ausgezeichnet. [...]
Gratulation! "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" erhält den Jupiter Award als "Bester TV-Spielfilm". "Ein Stück deutsche Geschichte, packend erzählt und bis in die Nebenrollen hinein brillant besetzt. Der mitreißende Dreiteiler von Regisseur Alexander Dierbach gehörte zu den großen Fernsehereignissen in 2015 und darf sich zu Recht über den Jupiter Award in der Kategorie 'Bester TV Spielfilm' freuen", begründet Cinema-Chefredakteur Artur Jung die Entscheidung der Zuschauer. [...]
Der Jupiter Award 2016 wird am Mittwoch, den 6. April 2016, im Café Moskau in Berlin verliehen. Weitere Informationen zum 37. Jupiter Award
Quelle: Hubert Burda Media, 10.3.16, 10:19
5.3. "Hindafing" (AT):
Im September 2014 drehte Maxi unter der Regie von Boris Kunz einen 15minütigen Piloten für die mögliche BR-Serie "Willkommen in Hindafing". Er spielte die Hauptrolle des Alfons Zischl. Außerdem wirkten mit: David Baalcke, Rudolf Beis, Petra Berndt, Christine Eixenberger, Andreas Giebel, Michael Kranz, Christian Lex, Adnan Maral, Karin Röver, Roland Schreglmann und Jockel Tschiersch.
Quelle: Crew-United.de
Gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk realisieren Studenten und Absolventen 2016 die Serie "Hindafing" mit Schauspieler Maximilian Brückner. Hauptautor ist der Drehbuchstudent Niklas Hoffmann, Regie führt der HFF-Absolvent Boris Kunz. Produktion: Neuesuper GmbH & Co. KG, München (HFF-Absolventen Simon Amberger, Korbinian Dufter, Rafael Parente).
Quelle: Hochschule für Fernsehen und Film München, Drehbuch - Abt. VI, Feb. 16
In seiner Förderungs-Vergabemeldung vom 3.3.16 gibt es vom FFF Bayern nun € 650.000 für "Hindafing" (AT).
Produktion: Neuesuper GmbH & Co. KG, München. Sender: BR. Drehbuch: Niklas Hoffmann, Boris Kunz. Regie: Boris Kunz
Drama. 6x45 Minuten. Hindafings Bürgermeister Alfons Zischl will in der bayerischen Provinz ein Asylheim bauen. Doch dabei geht es ihm nicht nur ums Helfen, sondern auch um das Geschäft: Der joviale Landrat Paffinger hat Zischl Zugriff auf ein Schwarzgeldkonto seines Vaters in Aussicht gestellt, wenn er die Flüchtlingsunterkunft aufbaut. Als sich Zischl auf den Kuhhandel einlässt, beginnen die Probleme, und Zischl verstrickt sich in immer ausweglosere Situationen.
Quelle: FFF Bayern, Pressemitteilung: 9,6 Mio. Euro an 36 Projekte, 3.3.16
4.3. In der "Bunte" #10/2016 vom 3.3.16 gibt es einen Bericht über den Starkbieranstich am Nockherberg am 24. Februar, u.a. auf S. 99 mit einem ganzseitigen Foto vom Brückner Max zusammen mit zweien der drei Perlseer Dirndl. Foto vom Foto
1.3. Einschaltzahlen am 29.2.2016 ab 20:15 Uhr, Quelle: AGF/GfK/DAP TV Scope
1) Wer wird Millionär?/RTL - 5,82 Mio Zuschauer =17,8% Marktanteil (ab 3 J.) / 2,83 Mio ZS = 15,7% MA (14-59 J.)
2) Spuren des Bösen/ZDF - 5,07 Mio Zuschauer = 15,2% MA (ab 3 J.) / 2,17 Mio = 11,7% MA (14-59 J.)
3) Brennpunkt/ARD - 3,30 Mio = 10% MA (ab 3 J.) / 1,33 Mio = 7,3% MA (14-59 J.)
4) The Big Bang Theory/Pro7 - 2,57 Mio = 7,7% MA (ab 3 J.) / 2,36 Mio = 13,8% MA (14-59 J.)
5) Castle/SAT.1 - 2,07 Mio = 6,2% MA (ab 3 J.) / 1,59 Mio = 8,6% MA (14-59 J.)
6) Die Geissens/RTL2 - 1,14 Mio = 3,4% MA (ab 3 J.) / 8,95 Mio = 5,1% MA (14-59 J.)
"Spuren des Bösen - Liebe" gibt es zum Wiedersehen in der ZDF-Mediathek
25.2. Weitere Fotos vom Maxi bei der gestrigen Starkbierprobe im Paulaner am Nockherberg:
Mit seiner Schwester Susanne. Foto. Quelle: AZ, Daniel von Loeper
Screenshot mit Edmund und Karin Stoiber, Volker Kauder, Brigitte Hobmeier, Saskia Vester, Dominikus, Florian und Maximilian Brückner, Andreas Giebel, Friedrich Ani u.v.a. vom Schlußapplaus nach dem Singspiel "Brain-Sturm".
Von Trachten Brückner: Gestern waren nicht nur unsere Männer beim Starkbieranstich beim Nockherberg vertreten, sondern auch unsere Perlies! Zu diesem schönen Anlass sind sie in unseren neuen Gottseidankdirndln erschienen. Foto
Wer's gestern versäumt hat oder "Auf dem Nockherberg 2016 - Die Starkbierprobe" nochmals anschauen will, die komplette Sendung mit Fastenpredikt der Mama Bavaria und dem Singspiel "Brain-Storm" gibt es in der Mediathek des BR.
25.2. Maxi und andere über die Fastenpredikt und das Singspiel beim gestrigen Starkbieranstich:
- Zum ersten Mal stehender Applaus
Am Ende ist im Saal beim Derblecken ein Bild zu sehen, das selbst diejenigen noch nie erlebt haben, die seit 30 Jahren zum Anstich herkommen: Nach den letzten Tönen, "Ein Vorsicht" und dann "Ein Prosit", stehen zunächst die Gäste in den hinteren Reihen auf, bis nach einer halben Minute auch in der ersten Reihe Politiker stehen und klatschen. Dabei war ja gerade in diesem Jahr die große Frage, wie bei den brisanten Themen ein gelungenes Derblecken gelingen kann. Es kann. Und wie. Auch die Rede bekommt viel Lob. Kabarettist Christian Springer, in den vergangenen Jahren oft eher kritisch, lobt den Auftritt von Luise Kinseher als Bavaria ohne Einschränkungen. „So gut wie noch nie war das heute. Ein großer Appell an die Menschlichkeit.“ Kinseher setzt in ihrer Rede immer wieder Pointen, über die schallend gelacht wird, aber es gibt auch Momente, in denen sie eine ernste Predigt hält. Schauspielerin Brigitte Hobmeier muss an manchen Stellen gleich so lachen, dass ihr die Tränen kommen. „Moralisch und bissig“, sagt sie hinterher. Bei ihr sitzt Kollege Maximilian Brückner, dem es „sehr gut gefallen“ hat. „Sie hat mit wenigen Sätzen viel gesagt und immer auch Tiefe transportiert.“ Schon während des Singspiels johlen und jubeln viele. Brückner sagt am Ende mit vom Lachen rotem Kopf: „Die Leute stehen, das steht für sich.“ Kabarettist Helmut Schleich ist fasziniert von der Dynamik des Abends: „Erst die Rede, dann die Wahnsinnsmusik, einfach brillant. Und alles inszeniert wie eine Oper, nicht wie Kabarett.“ Warum, fragt er und blickt über die aufgeregt diskutierenden Gäste, könne man das Stück nicht in das Repertoire eines Theaters aufnehmen? Das wichtigste Thema der Zeit, perfekt inszeniert.
aus: Nockherberg-Reaktionen, Süddeutsche Zeitung, 24. Februar 2016, 23:26 Uhr
- Das ist absolute Weltklasse
Horst Seehofer ist vom Singspiel begeistert, Barbara Stamm findet es nicht bayerisch genug - Maxi Brückner empfiehlt Jodel-Nachhilfe. Zum sechsten Mal ist Luise Kinseher dabei, noch nie war die Ansprache von Mama Bavaria so gut. Kabarettist Ottfried Fischer war voll des Lobes: „Noch nie war die Ansprache so gut. Hochdiszipliniert vorgetragen, die Pointen gingen niemals unter die Haut.“ Helmut Schleich würdigte die Arbeit der Nockherberg-Macher: „Diese Rede hat dem Kabarett alle Ehre gemacht.“ Luise Kinseher sei an diesem Abend „über sich hinausgewachsen“. Sein Kollege Andreas Giebel meinte: „Mit wenig Sätzen hat sie viel gesagt.“ Der bayerische Schauspieler Maximilian Brückner fügte noch hinzu: „Eine grandiose Mischung aus Blödelei und Ernsthaftigkeit.“ Nur in einem Punkt müsse die Mama Bavaria noch üben: Der bayerische Jodler kam zwar im Nockherberg-Saal noch an. Das bayerische Urgestein war von ihm weniger überzeugt - „noch ausbaufähig“ und stand mit dieser Meinung nicht allein da. Skilegende Markus Wasmeier nickte zustimmend.
aus: Stephanie Ebner in OVB-online, 25. Februar 2016
- Nach der Nockherberg-Premiere
Die Salvatorprobe am Nockherberg in München endete am Mittwochabend mit Standing Ovations für das Singspiel-Team um Regisseur Marcus H. Rosenmüller, Autor Thomas Lienenlüke und Musik-Chef Gerd Baumann. „Das spricht ja wohl für sich, das hat es noch nie gegeben“, kommentierte Schauspieler Maximilian Brückner, der im Publikum saß, den großen Erfolg von "Brain Sturm". Ein bisschen war der auch seiner eigenen Familie zu verdanken, wie sein Bruder, Schauspieler Florian Brückner, der Nachrichtenagentur 'spot on news' indirekt schon vor der Beginn der Veranstaltung verraten hatte: „Wenn ich ganz ehrlich bin, freue ich mich am meisten auf meine Frau Michaela, weil die spielt heute bei den Musikern mit.“ Üppig belegtes Brotzeitbrett, Schweinsbraten, Starkbier, ... Wer kann da schon nein sagen? Florian Brückner zumindest nicht: „Heute ist ein Ausnahmetag, da dürfen wir Bier trinken“, sagte er. „Sonst fasten wir aber schon.“
aus: Ilena Mittermaier/SpotOn im Focus, 25. Februar 2016
24.2. Wie schon in den letzten zwei Jahren war Maxi auch heuer wieder zum Starkbieranstich samt Fastenpredikt der Mama Bavaria und anschliessendem Singspiel von Marcus H. Rosenmüller, auf den Nockherberg eingeladen. Heuer begleitet von seinen Brüdern Florian und Dominikus, weil die Perlseer Dirndl mit auf der Bühne standen, bei denen ihre Schwester Susanne und Florians Ehefrau Michaela dabei sind. Hier ein erstes Foto. Quelle: tz, Klaus Haag
Aus dem BR-Live Blog: Maximilian Brückner im 7. Himmel #nockherberg ... Kein Wunder - er ist ja von den schnuckeligen Perlseer Badenixen umringt! Foto
Prost! Und hier sind endlich auch die drei Brückner-Buam: Foto. Quelle: AZ, Tinnefeld/API
23.2. ZDF-Programmtrailer zu "Spuren des Bösen - Liebe", deutsche Fernsehpremiere am Montag 29. Februar im ZDF
21.2.
In eigener Sache:
Ich gratulier' mir zum verflixten 7. Jahr in dem diese Seite hier existiert!
Im Februar 2009 hatte ich nämlich genug von falschen Informationen, die in Artikeln über Maximilian Brückner verbreitet wurden, fehlenden Dokumentationen seiner Theaterarbeit und wollte mich nicht länger darüber ärgern, dass es über jedes talentfreie Musik- und Schauspielsternchen zahlreiche, wenn auch kurzlebige Fanseiten gab, aber über einen der besten deutschen Schauspieler gar nichts.
Ich möchte mich hiermit auch bei meinen zahlreichen Quellen bedanken.
Und damit weiterhin viel Spaß auf "gesucht wird : Maximilian Brückner" ~ EFi, Admin
19.2. Sehr unterhaltsames Set-Video vom Maximilian Brückner (Kommissar Franz Germinger jr.) von seinem ersten Drehtag:
"Drah die ned um, der Komissar geht um" Liebe Grüße vom Set von Schwarzach 23 - hab schon die ersten Verdächtigen aufgespürt. Fortsetzung folgt ....
Unbedingt den Ton anstellen!!
Und das postete das ZDF gestern zum Drehbeginn von "Schwarzach 23"‬ auf ihrer Facebook-Seite:
Fans von #Schwarzach23 dürfen sich auf eine neue Folge freuen! Seit gestern ist das Filmteam in München und Umgebung unterwegs. Wieder mit dabei: Maximilian Brückner, Friedrich von Thun, Marlene Morreis, Gundi Ellert, Stella Föringer und Jockel Tschiersch! Sie machen "Jagd nach dem Mordsfinger" - so der Titel der Folge. Bleibt gespannt! Quelle
18.2. Über "Schwarzach 23 - Die Jagd nach dem Mordsfinger" (AT) in der Münchner Tageszeitung tz von heute:
"Schwarzach 23" – Brückner macht weiter
Das ZDF setzt "Schwarzach 23" fort: In München und Umgebung haben gestern die Dreharbeiten für einen zweiten Film mit Maximilian Brückner als Kommissar und Friedrich von Thun als sein Vater begonnen. Sie dauern voraussichtlich bis Mitte März, ein Sendetermin steht noch nicht fest. (S.21)
Bericht über 'Fish & Friends' im Münchner Seehaus am 16. Februar
[...] zahlreiche Gäste, u.a. Schauspieler Friedrich von Thun, der sich für die zweite Folge des Samstagabendkrimis "Schwarzach 23" einen Vollbart wachsen lassen mußte. Für die ZDF-Produktion schlüpft er in die Rolle des Ex-Polizisten Franz Germinger. „Nach dem letzten Drehtag kommt als erstes der Bart weg“. Sein liebster Fisch? „Natürlich der Thun-Fisch“, scherzt er. (S.16)
18.2. Österreich-Quoten am 17.2.2016 ab 20:15 Uhr, Quelle: GfK Austria
– "Spuren des Bösen - Liebe" in ORF2 : Durchschnittsreichweite 8% / 20 MA / 557 Tsd.
– Fußball Champions League (AS Roma:Real Madrid) in ORF1 : 3-5% / 9-14 MA / 234-379 Tsd.
Die Werte werden auf Basis Österreich gesamt / Personen 12 Jahre und älter (1590 ausgew. österr. Haushalte mit ca. 3240 Erwachsenen u. 320 Kindern) ausgewiesen: Durchschnittsreichweite in % / Marktanteil / Durchschnittsreichweite in Tausend.
Mein Mini-Fazit: Mir ging's mit dem Film wie Brocks Haushälterin, die am Ende zu ihm sagt: „Ich versteh's nicht!“ Aber zumindest gibt es mal wieder den Maximilian Brückner im Geburtstaganzug zu sehen!
17.2. In dieser Woche beginnen die Dreharbeiten zum zweiten Teil des ZDF-Krimis "Schwarzach 23". Im zweiten Film um die Polizistenfamilie Germinger spielen erneut Maximilian Brückner, Friedrich von Thun, Marlene Morreis, Gundi Ellert, Stella Föringer und Jockel Tschiersch mit. Der Arbeitstitel lautet "Die Jagd nach dem Mordsfinger". In weiteren Rollen sind Leslie Malton, Shenja Lacher, Peri Baumeister, Christof Wackernagel, Wolfgang Fierek, Stefan Merki u.a. zu sehen. Regie führt Matthias Tiefenbacher nach dem Drehbuch von Christian Jeltsch.
Willy Unterkofer (Harry Baer) wurde ermordet. In seinen wilden 80er Jahren hatte er mit den Germingers zu tun. Franz Junior (Maximilian Brückner), seine Schwester Anna (Marlene Morreis) und Kollege Karl (Jockel Tschiersch) ermitteln. Zunächst verdächtigen sie Willys Taxifahrer, der sehr merkwürdige Ansichten hatte. Aber hat er deshalb etwas mit dem Mord zu tun? Währenddessen wird Franz Senior (Friedrich von Thun) immer nervöser. Auch Erika (Gundi Ellert) mischt sich ein: In der Kneipe, in der Willy erschlagen wurde, waren schließlich mehrere Gäste. Da wird man doch den Täter finden! Aber von den Gästen hatte offenbar niemand ein Motiv. Als die alten Germingers auf die jungen einwirken, die Vergangenheit ruhen zu lassen, verbeißen sich Franz Junior und Anna in die Ermittlungen. Die Fronten verhärten sich immer mehr. Mit einem Mal steht alles auf dem Spiel: Schwarzach 23 und auch die Familie.
Quellen: ZDF-Presseportal und Quotenmeter.de
16.2. Maxi hat ein Foto von der Berlinale auf seiner Facebook-Seite gepostet, mit diesem Text: "Paula Beer, Friedrich Mücke und ich schicken Grüße von der Berlinale Internationale Filmfestspiele Berlin #berlinale‬ #wirkönntenauchschön‬ #eswareinfest"
Das Foto entstand beim ARD Degeto BLUE HOUR Empfang im Museum für Kommunikation am 12.2., oder auf einer der Partys hinterher.
Mit Friedrich Mücke spielte er im Münchner Volkstheater von 2008-10 in "Peer Gynt" und 2011 im SR-Tatort "Heimatfront".
13.2. Maximilian Brückner steht auf der VIP-Liste beim heutigen Empfang des Medienboard Berlin-Brandenburg anlässlich der 66. Berlinale im Hotel Ritz-Carlton am Potsdamer Platz 3. Sind wir mal gespannt ob er tatsächlich dort sein wird und ob es dann auch Fotos von ihm auf dem roten Teppich und bei der Veranstaltung geben wird! Foto der MBB-Gästeliste
13.2. Neue Promofotos vom Maxi von Moritz Laube Photography, aufgenommen in Berlin im Winter 2015/16. Fotos (in high-res) und hier.
11.2. ORF-Programmtrailer zu "Spuren des Bösen - Liebe", österreichiche Fernsehpremiere am 17. Feb. in ORF2.
10.2. "Spuren des Bösen - Liebe": TV-Krimi um Teufel im Paradies. Heino Ferch geht als deutscher Verhörexperte in Wien auf Mörderjagd - schroff, aber schlau.
"Sex ist nicht gefährlich. Liebe ist gefährlich!" In der Wiener Kommune "Eden" leben junge Akademiker sinnenfroh und ökologisch korrekt den Traum vom Paradies auf Erden. Kriminalpsychologe Richard Brock (Ferch) nimmt die Mitglieder (Maximilian Brückner, Emily Cox u.a.) unter die Lupe, weil er in der sektenähnlichen Gemeinschaft den Schlüssel zu einem Mordfall vermutet.
» Vielschichtig, stilsicher: Sektenkrimi ohne Religion «. Vollständige Kritik auf TV-Spielfilm
6.2. "Spuren des Bösen - Liebe" – Liebe in düster. In ORF2 am 17. und im ZDF am 29. Februar 2016, jeweils um 20:15 Uhr
[...] Die hervorragende ZDF-Krimi-Reihe "Spuren des Bösen", vom ORF koproduziert, tut, wie auch der ORF-"Tatort", ihr Übriges, dieses Image zu unterfüttern. Mit Richard Brock (Heino Ferch) ermittelt hier ein dauerdepressiver, verschlossener Mann, an dem Sigmund Freud seine Freude gehabt hätte. "Liebe", so der Titel des fünften Films der Reihe von Regisseur Andreas Prochaska und Autor Martin Ambrosch, trifft man hier nur selten an. Und wenn, dann in einer düsteren, pervertierten Form. [...] einer Kommune, dem 'Eden'. Freie Sexualität wird hier praktiziert, aber auch andere, weniger schöne Dinge lässt Anführer Michael Auer (Maximilian Brückner) hier geschehen. Von Liebe sprechen sie in der Kommune, haben aber ein seltsames Verständnis von ihr. "Liebe" ist ein Film voller Fragezeichen, so undurchsichtig wie seine Figuren. [...]
Vollständige Kritik von Sven Hauberg auf Teleschau
5.2. Ein weiterer Arbeitstitel des 2. Films aus der "Schwarzach 23"-Reihe des ZDF: "Schwarzach 23 - Und der Finger von Willy" (AT)
Fernseh-Reihe. Produktion: TV60Filmproduktion GmbH. Produzenten: Andreas Schneppe, Sven Burgemeister. Redaktion: Günther van Endert. Drehbuch: Christian Jeltsch. Regie: Matthias Tiefenbacher. Darsteller: Maximilian Brückner, Friedrich von Thun, Marlene Morreis, Gundi Ellert, Jockel Tschiersch. Status: Vorbereitung
Quelle: Film News Bayern, Ausgabe 01/2016, Seite 42
4.2. Wie Maxi in einem Interview mit der Augsburger Allgemeinen während der Dreharbeiten zu "Pregau" im Herbst 2015 schon sagte, ist sein nächstes Projekt der 2. Film aus der "Schwarzach 23"-Reihe über die bayerische Polizistenfamilie Germinger (Friedrich von Thun, Marlene Morreis, Gundi Ellert) fürs ZDF: "Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger" (AT). Regie (wie schon im 1. Film): Matthias Tiefenbacher, Drehbuch: Christian Jeltsch. Drehbeginn 18.2., Drehende 19.3.2016. Mehr bei crew-united




Im Kino

In nächster Zeit wohl eher nicht, weil alle Filme die Max seit März 2013 gedreht hat, fürs Fernsehen sind ... es sei denn, einer seiner früheren Filme kommt als Restrospektive wieder in die Kinos.



Auf DVD / Blu-Ray





Die meisten seiner Kino- und Fernsehfilme sind auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.





Webseiten Updates: 21.4. "Tannbach" ; 20.3. "Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger" (AT) ; 4.3. Magazine, "Willkommen in Hindafing" ; 1.3. "Spuren des Bösen - Liebe" ; 17.2. "Schwarzach 23 und die Hand des Todes" ; 8.1.2016 "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben" ; 23.12.2015 D' Boandl auf d' Roas ; 2.11. "Pregau" (AT) ; 23.10. Maxi über Maxi ; 18.9. "Die Insassen" ; 12.9. Christian Stückl und das Münchner Volkstheater ; 8.5. "Es kommt noch besser"


Seite erstellt im Februar 2009 von EFi ; Photo: 1. August 2011 ; letztes Seiten-Update: 30. April 2016
zurück
     
Das aktuelle Photo für die Eingangsseite wurde am 15. Januar 2011 anlässlich des 38. Deutschen Filmballs im Hotel Bayerischer Hof in München aufgenommen. Verwendung mit freundlicher Genehmigung des Photographen Frank Bauer. in search of Maximilian Brückner
Basic version of the website in English


                                                                                                    
                                                                                                                                                         

- Maximilian Brückner: sites and pictures by Celebrity Link -